Hex

Vollwertiger Nanocopter zum Winzigpreis

1. September 2013 • 7:35 Uhr

Teilen:
Klein, aber vielseitig. (Foto: Kickstarter)

Wie schade, dass Flugdrohnen so teuer sind. Ach, was! Der Hex genannte Quadcropter soll nur 49 US-Dollar (36 Euro) kosten, möchte für diesen Preis aber eine ganze Menge bieten. Abstriche muss hier kaum jemand machen. So heißt es.

Für besagten Preis gibt’s einen kleinen Flieger, den ihr über Bluetooth 4.0 mit eurem Smartphone oder Tablet kontrolliert. Ebenfalls ist es nicht nötig, Hex  zuammen zu löten, einzig ein paar aus einem 3D-Drucker stammende Teile müssen ineinander gesteckt werden – schon ist er einsatzbereit. Von Haus aus verfügt der Kleine über ein eigenständige Stabilisierung in der Luft sowie eine absichtlich einfache Steuerung, die für Anfänger geeignet ist. Touchscreen oder Sensorenkontrolle- beides steht zur Verfügung. Doch das ist längst nicht genug.

Dank Arduino-Kompatibilität könnt ihr Hex sozusagen hacken. Stattet die Drohne mit einer Kamera aus, um aus der Ego-Perspektive das  Geschehen von oben zu betrachten. Mit einem weiteren Funkempfänger können Videos in Echtzeit an den Boden übertragen werden. Optional ist ein Set, bestehend aus Kamera und einem speziellen FPV-Helm, erhältlich.

Letztlich möchten euch die Macher von Hex alle Freiheiten der Welt geben: offene Hardware, OpenSource-Software und die Option, sogar das Gehäuse eigenen Vorstellungen anzupassen, sind die Besonderheiten des Gadgets. Wenn ihr mögt, werdet ihr selbst kreativ und bastelt euch euren individuellen Nanocopter. Oder ihr lasst es und gebt euch mit den Standard-Funktionen zufrieden.

Bei Kickstarter sammelt Benjamin Black, einer der Schöpfer, aktuell 10.000 US-Dollar ein. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Ziel erreicht. Kein Wunder – bei dem  Preis?! Ende des Jahres schon soll Hex veröffentlicht werden. Schießt ihr euer Geld vor, müsst ihr 69 US-Dollar investieren (20 Dollar Versand nach Europa). Doch  mal ehrlich: Das entspricht gerade mal 50 Euro. Nicht übel, oder?

Weitere Details zum Hex und die Möglichkeit, via Schwarmfinanzierung ein Exemplar zu „sichern“, findet ihr auf Kickstarter. Auf der Hersteller-Seite bekommt ihr ergänzende Fakten. Beispielsweise soll später ein Hex mit integrierter Cam 159 US-Dollar kosten…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 21:59 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 1. September 2013 at 7:09