HoneyComb

Der Elektronik-Baukasten der Zukunft

21. Januar 2017 • 12:31 Uhr

Teilen:
Honigwaben zum Basteln und Tüfteln. (Foto: HoneyComb)

HoneyComb möchte die besten Ideen und Zukunftsvisionen in einem Kreativbaukasten für Groß und Klein vereinen. Und einfach soll es ebenfalls sein, ungewöhnliche Maschinen und Roboter zu entwerfen.

Ähnlich wie bei anderen STEM- bzw. MINT-Konzepten setzen die Macher von HoneyComb auf ein modulares Konzept, bei dem der Name Programm ist: Denn jedes Bauteil ist sechseckig und erinnert nicht zufälig ein eine Wabe aus einem Bienenstock. Via Magnetismus werden die Komponenten miteinander verbunden. Und spätestens hier wird es spannend: Zahllose Sensoren und Funktionen werden uns versprochen. Auch Sprach-, Gesten- und Gedankensteuerung sind ein Thema. Ihr müsst für das Verwenden nicht programmieren können oder löten – perfekt!

Ein paar Beispiele gefällig? (Foto: HoneyComb)
Ein paar Beispiele gefällig? (Foto: HoneyComb)

Musik, Kamera, Bastelei

Für den Anfang planen die Schöpfer drei Baukästen. Das Music Kit erinnert hier an Makey Makey, was bedeutet: Spielt Musik auf Obst und Gemüse. In meinen Augen etwas spannender ist das Camera Kit, bei dem ihr euch eine Kamera baut und diese via Smartphone-App verwendet. Sogar 360-Grad-Aufnahmen für VR-Brillen sind vorgesehen. Und beim IoT Kit dürft ihr euch austoben mit allerlei Sensoren und Motoren. Ob’s ein Bewässerungssystem für Blumen oder ein ferngesteuertes Vehikel wird, das ist euch überlassen.

Pflanzen-Sensor selber bauen. (Foto: HoneyComb)
Pflanzen-Sensor selber bauen. (Foto: HoneyComb)

Der Kern von HoneyComb ist an sich auch nicht neu: Arduino und HTML5-Programmierung via Blocky bieten Kennern noch mehr Spielraum für Erweiterungen. Mit LEGO ist das alles außerdem kompatibel. Aber gerade die modulare Bauweise und das einfache Stecksystem sind schon interessante Stärken, die eventuell mehr Potential als die CellRobots oder Tinkerbots besitzen.

Nicht teuer

Die Chancen, dass HoneyComb realisiert wird, stehen gut. Die 20.000 US-Dollar wurden bei Kickstarter bereits eingenommen. Ab 58 US-Dollar könnt ihr euch zum Beispiel das Music Kit sichern, das Kamera-Paket bekommt ihr für knapp 70 US-Dollar.

Weitere Details – direkt bei Kickstarter und beim Hersteller.

Summary
HoneyComb: Der Elektronik-Baukasten der Zukunft
Article Name
HoneyComb: Der Elektronik-Baukasten der Zukunft
Description
HoneyComb möchte die besten Ideen und Zukunftsvisionen in einem Kreativbaukasten für Groß und Klein vereinen. Und einfach soll es ebenfalls sein, ungewöhnliche Maschinen und Roboter zu entwerfen.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben