Hovercraft

Ferngesteuertes Vehikel aus dem 3D-Drucker

17. Juli 2015 • 14:34 Uhr

Teilen:
Ein großes Vehikel für die Straße. (Foto: Thingiverse)

Drohnen und Autos aus dem 3D-Drucker hatten wir schon häufiger. Aber ein ferngesteuertes Hovercraft – das ist mal eine frische Idee.

Das 3D Printed Hovercraft stammt von dem deutschen Studenten Jan Bürstner, der sich solch ein Vehikel bauen wollte, nachdem er letztes Jahr einen Artikel über Hovercrafts las. Herausgekommen ist ein doch sehr cooles Teil, das er zuerst mit dem Autodesk Inventor 2013 erstellte, das Gehäuse druckte er später mit dem MakerBot Replicator aus. Allein dies dauerte knapp vier Tage für das in seinem Video vorgestellten Modell. Übrigens das vierte.

Im Inneren des Hovercrafts stecken zwei Motoren, die das Teil ähnlich wie ein Quadrocopter abheben lassen. Ein weiterer Motor wird zur Lenkung verwendet. Ein 2800 mAh starker Akku liefert die nötige Energie.

Jan verfolgt den Wunsch, ein günstiges Mobil ohne CO²-Emissionen zu erschaffen, das man beispielsweise in Forschungsstationen in der Arktis verwenden sowie fernsteuern könnte. In dieser Form sieht es mir nach einem spannenden Spielzeug aus, einen Mehrwert sehe ich aber durchaus. Denn das Hovercraft kann Gewichte bis 500 Gramm tragen, nur nach acht bis neun Minuten ist der Akku leer. Das ist schade. Klasse ist übrigens die LED-Beleuchtung.

Für Nachtfahrten geeignet. (Foto: Thingiverse)
Für Nachtfahrten geeignet. (Foto: Thingiverse)

Weitere Einzelheiten erhaltet ihr bei Thinkiverse. Dort gibt’s auch konkrete Fakten zum Bau und Druck des Vehikels.

Teilen:

Kommentar schreiben