iControlPad 2

Gaming-Controller mit Tastatur

18. September 2012 • 18:35 Uhr

Teilen:
Ein Controller für alles? (Foto: Kickstarter)

Mit dem iControlPad hatte das kleine US-Unternehmen Product 3 LLC bereits einen Controller für mobile Geräte parat, jetzt soll der Nachfolger kommen. Das iControlPad 2 ist wieder ein multifunktionales Eingabegerät für Tablets und Smartphones, aber auch für Heimcomputer und andere Player – theoretisch sogar für aktuelle SmartTV-Fernseher.

Schon wieder ein x-beliebiges Joypad, das über Kickstarter realisiert werden soll? Nicht ganz. Zwar möchten die Erfinder tatsächlich mittels des Crowdfunding-Portals Geld von interessierten Kunden einsammeln, doch iControlPad 2 ist weit mehr als eine schöne Steuereinheit. Vielmehr handelt es sich um eine multifunktionelle Fernbedienung, die über ein D-Pad (Steuerkreuz), zwei Analogsticks und vier Buttons zum Spielen verfügt. Hinzu kommt ein Keyboard mit 55 Tasten inklusive ergänzendem Buttons auf der Oberseite des Controllers. Auch an Schulterknöpfe und einen 1360 mAh starken Akku (maximal 14 Stunden pro Aufladung) haben die Macher gedacht. Letztlich dürfte das iControlPad 2 somit vielfältiger einsetzbar sein. Der Vorgänger war nur für das iPhone 4(S) gedacht, beschränkte sich die Gaming-Aspekte und war zugleich recht unattraktiv sowie nicht mehr als ein Einschub für das Apple-Telefon.

Standardmäßig nimmt das iControlPad 2 über Bluetooth Verbindung zu einem mobilen Gerät auf – egal ob Android oder iOS. Alternativ steht ein USB-Port zur Verfügung, der nicht nur zum Aufladen gedacht ist. Für Hobbybastler interessant: Die Peripherie ist OpenSource, ihr könnt also die Firmware modifizieren und euren Vorstellungen anpassen – wenn ihr dazu in der Lage seid. Das iControlPad 2 als Remote für ein Modellflugzeug? Durchaus möglich. Ob sinnvoll? Das ist eine andere Frage.  So oder so unterstützt das Zubehör standardmäßig die wichtigsten Aspekte: Es wird von einem Computer als HID-Tastatur erkannt, bei iOS und Android könnt ihr euch über die volle iCade 8bit-Abwärtskompatibilität freuen. Und ihr seid sogar in der Lage, mit der BluTrol-App (Android) Tasten vom Touchscreen auf den Controller zu „mappen“.

Kosten wird das iControlPad 2, wenn es über Kickstarter erfolgreich finanziert wird, 69 Dollar. Für diesen Preis (zzgl. 12 Dollar Versandkosten nach Europa) gibt’s bei der Schwarmfinanzierungsseite die Basis-Variante ohne Verpackung und USB-Kabel. Für 6 Dollar mehr bekommt ihr eine reguläre Handelsversion. Die Auslieferung soll im November 2012 erfolgen – wenn das Ziel von 150.000 Dollar erreicht wird. Aktueller Stand – 24 Tage vor dem Ende: über 50.000 Dollar. Nicht schlecht.

Weitere Details gefällig? Schaut auf der offiziellen Webseite oder natürlich bei Kickstarter.com vorbei.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 18. September 2012 at 18:09