iRig KEYS

Komplettes MIDI-Keyboard für iPhone, iPad und PC

2. September 2012 • 11:00 Uhr

Teilen:
Kleines Keyboard am noch kleineren iPhone. (Foto: IK Multimedia)

Vor 10 Jahren war es kaum vorstellbar, dass ein kleines Mobiltelefon in der Lage wäre, die Informationen eines MIDI-Keyboards aufzunehmen und abzuspeichern. Einen gut ausgerüsteten Rechner benötigte man damals für ambitionierte Musikbearbeitung. Und in der Gegenwart? Da stöpselt ihr beispielsweise ein iRIG KEYS über den Dock-Connector eures iPhones, iPod Touchs oder iPads an und haut in die Tasten, um Melodien zu erzeugen.

Das Unternehmen IK Multimedia stellte kürzlich besagten MIDI Controller für iOS-Geräte und PC/Mac vor. Möchtet ihr aus Spaß sozusagen Klavier spielen oder habt größere Pläne  – für jeden Zweck soll iRIG Keys geeignet sein. Das erstaunlich kleine Keyboard verfügt über 37 sensible Tasten und umfasst drei volle Oktaven. Der Hersteller verspricht ein simples Plug&Play zum sofortigen Loslegen.

Mit Strom versorgt ihr das Zubehör über den USB-Port. Auf diese Weise schließt ihr dieses am PC oder Mac an, um es dort zu verwenden. Laut IK Multimedia eignet es sich daher perfekt für spontane Live-Performances, aber auch fürs Spielen just for fun. Von einem maximalen Benutzerkomfort ist die Rede, eine iOS-App sowie eine Computersoftware (PC, Mac) gibt’s kostenlos beim Kauf dazu. Mit dem SampleTank genannten Tool nehmt die Musik auf und könnt elektronische Instrumente simulieren sowie zahlreiche Instrumente virtuell erschaffen.

Gegenüber dem kürzlich von mir vorgestellten iPlay Piano wirkt mir dieses Gerät deutlich ausgereifter und vor allem professioneller.

Mit einem Preis von rund 89 Euro (75 Euro plus Steuern, die ggf. beim Zoll fällig werden) erscheint mir das iRig KEYS gar nicht mal so teuer. Ab Herbst wird das Keyboard erhältlich sein, vorbestellen könnt ihr es direkt beim Hersteller. Dort findet ihr zudem weitere Details.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:22 Uhr

Kommentar schreiben