JXD S5100 Deluxe Edition

Spiele-Tablet mit Android zum Niedrigpreis

19. Juni 2012 • 18:23 Uhr

Teilen:
Die S5100 Deluxe Edition. (Foto: JXD)

Und wieder haben die Chinesen von JXD ein neues Gaming-Tablet im Angebot, das dieses Mal offensichtlich im großen Stil den Weg in die westliche Welt schaffen soll – dank eines recht niedrigen Preise. Die JXD S5100 Deluxe Edition ist speziell für Multimedia-Freunde gedacht, die neben Spielen auch gerne Videos schauen und dergleichen.

Wie die meisten anderen Geräte von JXD setzt der Hersteller auf einen ARM Cortex A9-Prozessor, 512MB RAM, einen MALI 400-Grafikchip und Googles mobiles Betriebssystem Android 2.3.4. Der Display ist fünf Zoll groß und kann fünf Eingaben gleichzeitig verarbeiten. Die Auflösung ist mit 800 x 480 Bildpunkten (16:9-Format) ordentlich bemessen. Integriert sind 4GB Flash-Speicher, durch microSD-Karten kann dieser um 32GB erhöht werden. Hinzu gesellen sich WIFI, HDMI-Ausgang, Bewegungssensoren, zwei Kameras, USB 2.0-Port und ein integrierter Lithium-Polymer-Akku.

Gegenüber beispielsweise dem JXD S5110 wirkt der JXD S5100 nicht mehr wie eine plumpe PSP-Kopie, geblieben sind aber der Analogstick, das Steuerkreuz und passende Buttons. All diese erinnern wiederum frappierend an den 3DS. Nintendos Handheld-Konsole verfügt allerdings nicht über einen integrierten Cloud-Service zum Downloaden von Spielen und Apps. Leider bietet JXD erneut Raubkopien an, genauer ROMs alter Spielkonsolen-Spiele vom N64, Megadrive oder Gameboy. Etwas Seriosität sollen Apps für MSN, Ebay, Facebook, Skype und CNN suggerieren.

Laut JXD liegt die unverbindliche Preisempfehlung bei 149 Dollar, doch die Preise scheinen in der Realität deutlich niedriger zu liegen. Der Shop GadgetGreats.com verkauft die S5100 Deluxe Edition für 104 Dollar (ohne Versandkosten, aber Zoll wird fällig). Somit könnt ihr das Gamingtablet für etwas über 100 Euro erhalten – ein guter Preis, wie ich finde. Qualitativ dürfte euch aber eher oberer Durchschnitt erwarten. Schade ebenfalls, dass kein Android 4.0 vorinstalliert ist – das bietet bisher nur der JXD S5110.

Der S5100 wird auch als Practical Edition angeboten. Diese ist noch einmal billiger (129 Dollar), bekommt aber einen schlechteren Touchscreen (maximal 2 Berührungen parallel) spendiert.

Beiläufig erwähnt und für mich amüsant: JXD hat sich den S5100 doch glatt patentieren lassen. Ein Klon mit Patent? Skurril.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 22. Juni 2012 at 9:06