Kamigami

Flotte Roboter als Baukasten

24. Oktober 2015 • 10:05 Uhr

Teilen:
Spaß mit Krabbeltieren. (Foto: Kickstarter)

Baut euch kleine Krabbeltiere, steuert sie mit dem Smartphone und bringt ihnen sogar Fähigkeiten bei. Das ist Kamigami.

Klar, mittlerweile gibt’s etliche Baukasten-Systeme für kleine Spielzeugroboter. Auf den ersten Blick ist der Ansatz von Kamigami wirklich nicht neu. Dennoch gefällt mir das gesamte Konzept gut, da es schlüssig und sympathisch wirkt. Und: Die Erfinder scheinen bereits ein fertiges Produkt am Start zu haben, auch wenn noch 50.000 US-Dollar fehlen, um mit der Produktion beginnen zu können.

Alles dabei, was man zum Loslegen braucht. (Foto: Kickstarter)
Alles dabei, was man zum Loslegen braucht. (Foto: Kickstarter)

Einfacher Spaß

Aber was ist an Kamigami so besonders? Vor allem ein jüngeres Publikum soll mit den Maschinen beglückt werden. Im Set befinden sich Teile für das Gehäuse und weitere Komponenten, die man selbst zusammenfügt. Mittels einer passenden App für iOS und Android dürfen die fertigen Resultate gesteuert und in ihren Eigenschaften angepasst werden. Die Modelle Musubi, Inari und Goki unterscheiden sich in erster Linie optisch. Alle drei sind sehr stabil und vertragen auch unfreiwillige Flüge durch die Luft.

Ein wenig ließen sich die Schöpfer von der Origami-Faltkunst inspirieren, letztlich aber bestehen die Roboter aus einem extrem flexiblen Plastik, das ungewöhnlich widerstandsfähig sein soll. Also wohl auch ideal, um Kindern Kamigamis in die Hand zu drücken, mit denen sie dann Wettrennen und dergleichen veranstalten.

Auch für Stunts geeignet. (Foto: Kickstarter)
Auch für Stunts geeignet. (Foto: Kickstarter)

Irgendwie klingt Kamigami nach einer runden Sache. Und trotzdem haben die Verantwortlichen bei Kickstarter ihr Ziel noch nicht erreicht. Dabei könnt ihr euch ein Exemplar schon für 49 US-Dollar (zzgl. Versand nach Europa) sichern. Ich finde das nun wirklich nicht teuer. Seht ihr das ähnlich – klickt euch zum Crowdfunding-Portal und beteiligt euch an der Kampagne, um Kamigami zum Erfolg zu verhelfen.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben