Kid Icarus Uprising

Zwei schicke Pits zum Sammeln

22. Dezember 2012 • 8:00 Uhr

Teilen:
Zwei Pit-Varianten. Welche gefällt euch besser? (Foto: amiami.com)

Mit „Kid Icarus Uprising“ feierte der kleine Nintendo-Held Pit vor einiger Zeit sein Comeback. Das 3DS-Abenteuer zeigt die Möglichkeiten der Handheldkonsole durchaus eindrucksvoll, aufgrund mangelnder Alternativen war der Titel vermutlich sogar ein Erfolg. Habt ihr den Jungen mit seinen Flügeln ins Herz geschlossen, könnt ihr euch den Engel bald ins Wohnzimmer stellen.

Im nächsten Jahr erscheint zuerst in Japan und dann wohl auch in diversen Merchandise-Shops in der westlichen Welt Pit in zwei Varianten als schicke, detaillierte Sammelfigur.

Die beiden 12 Zentimeter großen Modelle sind beweglich, ihr könnt also die Arme oder Beine bewegen und somit die Posen euren Vorstellungen anpassen.

Zwischen Pit und Dark Pit gibt’s natürlich einige Unterschiede. Unter anderem besitzen sie individuelle Gesichtszüge, andere Outfits und Waffen. Der freundlichere Engel erhält seinen schicken, heiligen Bogen. Und Dark Pit haut mit einem Schwert zu – quasi wie im Spiel. Keine Sorge, auf Wunsch könnt ihr beide Figuren auch mit den jeweils anderen Metzelwerkzeugen ausstatten, sie liegen dem Lieferumfang bei. Der normale Pit bekommt sogar noch einen Monoeye-Gegner als Bonus dazu.

Dank eines Ständers dürft ihr Pit  auf Wunsch im Flug auf den Schreibtisch stellen – das sieht sicherlich prima aus. Sowieso wirken die Figuren sehr detailliert und liebevoll. Die erste Auflage enthält übrigens noch eine AR-Karte für „Kid Icarus Uprising“. Ob diese nur mit der japanischen Version des Spiels genutzt werden darf? Vermutlich.

Preislich liegen die hübschen Stücke bei umgerechnet zirka 27 Euro. Vorbestellen geht aktuell bei amiami.com. Ich wette, Pit schafft es bald auch zu EntertainmentEarth und Co…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter:

Zuletzt aktualisiert: 08:00 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 22. Dezember 2012 at 8:12