Kinect

Figuren mit der Zunge steuern

3. April 2012 • 16:35 Uhr

Teilen:
Kinect und die Zunge.. (Foto: Diginfo.tv)

Dass Microsofts Kinect für allerlei kuriose Ideen geeignet ist, bewiesen Hobbybastler in der Vergangenheit häufiger. Auch ein paar Wissenschaftler der japanischen University of Electro-Communications experimentierten mit der Bewegungssensor-Steuerung und erschufen eine ungewöhnliche Lösung. Mit ihrer Technologie kann man Spiele mittels der Zunge kontrollieren.

Im Kern ist das wohl alles gar nicht so kompliziert: Kinect erkennt selbständig die Augen und die Form des Kopfes, die Software wiederum die Nase sowie die Lage der Zunge im Mund. Auch kann festgestellt werden, ob man gerade spricht, wie die Zunge bewegt wird und  wie weit offen der Mund ist.

Und welchen Sinn das hat? Nun, alleine durch das Bewegen der Zunge kann man Figuren kontrollieren oder etwas lenken. Wie genau dieser Prototyp funktioniert, das zeigt ein Video der Forscher ganz gut.

Anfänglich hatten die Techniker Probleme mit der Präzision, mittlerweile ist diese Hürde wohl genommen. Der Praxisnutzen ist durchaus vorhanden, denn mittels dieser Softwarelösung könnten zukünftig auch Spiele für PC und Xbox 360 entstehen – für die beiden Plattformen gibt es Kinect bekanntlich. Nur dann stellt sich die Frage: Gibt es überhaupt geeignete Spielkonzepte? Im Zweifelsfall könnte man zum Beispiel gelähmten Menschen so die Option bieten, virtuell etwas zu bewegen….

(via Diginfo.tv)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter:

Zuletzt aktualisiert: 13:30 Uhr

Kommentar schreiben