KosmoBits

Tüftelbaukasten für junge Programmierer und Spieler

3. Februar 2016 • 8:36 Uhr

Teilen:
Tüfteln 2.0. Sozusagen. (Foto: Kosmos-Verlag)

Der Kosmos-Verlag verbindet auf clevere Art Spielerei und Programmierung mit dem KosmoBits-Baukasten. Basteln. Ausprobieren. Tüfteln.

Auf der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg gewann der Kosmos-Verlag sicherlich nicht ohne Grund den Neuheitenpreis „ToyAward“ in der Kategorie Teenager & Family. Genau dort gehört Kosmobits auch hin, denn für kleine Kids ist der Baukasten nicht geeignet. Aufgeschlossene „Spieler“ ab 10 Jahren sollen sich dagegen mit dem Arduino-kompatiblen Microcontroller auseinandersetzen.

150 Euro ist nicht ganz günstig. (Foto: Kosmos-Verlag)
150 Euro ist nicht ganz günstig. (Foto: Kosmos-Verlag)

Controller für den Controller

Ungewöhnlich ist der Controller, der ein Teil des Sets ist. In diesem findet der Microcontroller Platz, ebenfalls besitzt er Tasten, einen Buzzer und einen Dreh-Encoder. Steckt verschiedene Sensoren (Temperatur, Bewegung, Schall, Licht) auf und erlebt interaktiv in Form eines Spiels, wie sich diese auswirken. Wer möchte, der kann diese Sensoren in kleinen Figuren verstauen, sodass man kaum etwas von der Elektronik mitbekommt. Interessant ist außerdem das Potential für weitere Versuche mit LEDs und Widerständen, die auf einem Breadboard angeordnet werden.

Ungewöhnlicher, aber sinnvoller Ansatz. (Foto: Kosmos-Verlag)
Ungewöhnlicher, aber sinnvoller Ansatz. (Foto: Kosmos-Verlag)

Eine Anbindung zu einem PC ist nicht zwingend nötig (aber natürlich möglich – über einen Micro-USB-Port), wenn man nicht mit Quellcodes hantieren möchte. Stattdessen nutzt man auf Wunsch ein Tablet bzw. Smartphone mit iOS oder Android. Über Bluetooth erfolgt die Kommunikation, Spiele und Tools zum Anpassen werden also so bequem am Touchscreen verwendet. Und natürlich mit dem besagten Microcontroller, der die Form eines Gamepads besitzt. Wer mehr Erfahrungen mitbringt, kann die Platine übrigens über die Arduino-IDE ansprechen und so noch sehr viel mehr mit dem Baukasten anstellen – schöne Sache.

Kosmobits wird im August 2016 in den Handel kommen, der Preis von knapp 150 Euro ist natürlich nicht ganz ohne. Für den Kosmos-Verlag ist das der erste Programmierbaukasten überhaupt, sicher ein mutiger Schritt für ein fast 100-jähriges Unternehmen. Die Firma möchte das Paket regulär im Spielwarenhandel anbieten.

Weitere Details erhaltet ihr schon jetzt direkt beim Hersteller.

Teilen:

Kommentar schreiben