LEDsaber

Mit diesen Lichtschwertern könnt ihr richtig kämpfen!

16. November 2015 • 8:44 Uhr

Teilen:
Sieht doch spaßig aus. (Foto: Screenshot)

Längst gibt’s unzählige Lichtschwerter zu kaufen. Doch das LEDsaber macht einiges anders. Das Spielzeug für große und Kleine „Star Wars“-Fans lädt zum Zuhauen und Leuchten ein.

Die größte Besonderheit am LEDsaber ist sicherlich, dass ihr mit diesen Lichtschwertern spaßige Kämpfe untereinander austragen sollt: Schläge werden allerdings nicht schmerzvoll sein, denn für weiche, flexible Oberflächen ist gesorgt. Aber zugleich versprechen die Erfinder zum einen ein realistisches Design, zum anderen schicke Lichteffekte. Denn im Inneren der „Waffe“ befinden sich RGB –LEDs, die ihr via Smartphone-App sogar verändern und euren Vorstellungen anpassen könnt.

Doch nicht genug: Das beste Modell von LEDsaber verfügt über Soundeffekte, die bei Schlägen und Hieben abgespielt werden – eben wie bei einer epischen Schlacht bei „Star Wars“.   Aufgeladen werden die Spielzeuge über USB, im Griff befinden sich Batterien oder eben Akkus. Die Anbindung zum Mobiltelefon erfolgt über Bluetooth. Hier lässt sich ggf. sogar die Firmware aktualisieren – vielleicht gibt’s also später noch neue Features?

Groß und klein

Die Macher des LEDsaber haben diverse Varianten im Angebot. Wer möchte, entscheidet sich für ein Modell mit 100 Zentimeter Länge, das Advanced Plasma RGB erstrahlt in kräftigsten Farben dank spezieller Lampen. Ebenfalls wird in die Kategorien „Basic“, „Advanced“ und „Master“ unterteilt. Das günstigste Schwert verzichtet auf Akkus, Geräusche und sogar Bewegungssensoren, die dazu verwendet werden, LEDs und Effekte passend zu den Schlägen abzubilden.

Individualisieren mit einer App. (Foto: Screenshot)
Individualisieren mit einer App. (Foto: Screenshot)

Letztlich ist eigentlich klar: Das Master-Modell ist das spannendste von LEDsaber. Nur das kostet dann mal schlappe 500 US-Dollar. Seufz. Teils viel günstiger sind die einfacheren Schwerter, für die ihr bei Kickstarter Geld vorschießen könnt. Im Mai 2016 soll die Auslieferung beginnen. Die Verantwortlichen von Calimacil haben ihre Finanzierungssumme von 50.000 US-Dollar schon einmal zusammen. Tja, es gibt halt genügend „Star Wars“-Fans, schätze ich.

Weitere Details zu den amüsanten Lichtschwertern, von denen ihr im besten Fall zwei Exemplare benötigt, erhaltet ihr bei Kickstarter und direkt beim Hersteller.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 22. Dezember 2015 at 8:12