Left 4 Dead

Gruselige Zombie-Hand aus Aluschrott

24. Januar 2017 • 12:15 Uhr

Teilen:
Wer erkennt die Hand? (Foto: Julian Ritter)

Das Cover des Action-Titels „Left 4 Dead“ ziert bekanntlich eine leicht vermoderte Hand. Die gibt’s jetzt auch als schaurige Skulptur.

Der Tüftler Julian Ritter baute in der Vergangenheit schon eine monströse Gravity Gun aus „Half-Life 2“ oder eine „Portal“-Testkammer für den Schreibtisch, jetzt war „Left 4 Dead“ an der Reihe. Von dem Cover des Spiels ließ er sich inspirieren, eine mächtige Hand von der Verpackung des Games sollte es werden. Gemeinsam mit seinem Kollegen Christian Krause entstand so eine erstaunliche Skulptur…

Oh. Die ist ja kaputt. (Foto: Julian Ritter)
Oh. Die ist ja kaputt. (Foto: Julian Ritter)

Aufwändige Herstellung

Zuerst musste die Form aus Gips erstellt werden, mit der Julian laut seiner Webseite nicht ganz glücklich war. Sehr viel aufwändiger war mit Sicherheit der Bau eines Schmelzofens, um 1,4 Kilogramm Alumininum-Schrott zu verflüssigen. Aus diesem wurde dann das eigentliche Werk gegossen.

Eine Nachbearbeitung erfolgte mit der Bohrmaschine und einer Feile. Beides ließ die Wunde am Daumen – so wie beim Original – entstehen. Abgerundet wurde die Zombie-Hand mit einem Sockel aus Eichenholz und einem Alublech mit einem „Left 4 Dead“-Schriftzug. Schick. Verkaufen wird Julian das Händchen übrigens nicht, es bleibt wohl in seinem Wohnzimmer stehen.

Respekt, Julian! Klasse geworden!

Summary
Left 4 Dead: Gruselige Zombie-Hand aus Aluschrott
Article Name
Left 4 Dead: Gruselige Zombie-Hand aus Aluschrott
Description
Das Cover des Action-Titels „Left 4 Dead“ ziert bekanntlich eine leicht vermoderte Hand. Die gibt’s jetzt auch als schaurige Skulptur.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben