LEGO Boost

Lustige Roboter zum Basteln und Programmieren

4. Januar 2017 • 12:00 Uhr

Teilen:
Viele Roboter, ein Baukasten. (Foto: LEGO)

Mit Boost bringt LEGO einen neuen Roboter-Bausatz in den Handel, der Kinder und Erwachsene amüsante Maschinen basteln lässt. Kompliziert soll das aber nicht sein.

Während sich LEGO Mindstorms EV3 nach wie vor an ambitionierte Nutzer richtet, geht LEGO Boost einen sehr viel einfacheren Weg. Denn bei dem Bausatz nutzt ihr 843 Bausteine, um diverse Bots zu erschaffen. Wie wäre es mit Frankie der Katze? Auch gibt’s eine schrullig aussehende Gitarre (Guitar 4000), eine Baumaschine oder einen Rover mit allerlei Talenten.

Laufen kann die Katze auch. (Foto: LEGO)
Laufen kann die Katze auch. (Foto: LEGO)

Roboter programmieren

Angetrieben werden die Roboter mit sechs AAA-Batterien, die in einem Boost Hub direkt in den Konstruktionen stecken. Ihr steuert die Modelle via App auf einem iOS- bzw. Android-Gerät. Hier erlernen Kids ab 7 Jahren auch das Programmieren, was nicht schwierig ausfallen soll. Von einer objektorientierten Programmiersprache mit Drag&Drop-Funktionalität ist die Rede.

LEGO Boost wird dadurch spannend, dass ihr selbstverständlich reguläre LEGO-Sets kombinieren dürft. Erweckt also Ninjago- oder Star-Wars-Objekte zum Leben oder spendiert ihnen Funktionen, die ihr sogar selbst entwickeln und steuern könnt. Reizvoll.

LEGO gegen zahlreiche Konkurrenten

Was mich durchaus positiv überrascht: LEGO versucht sich verstärkt an kreativen Robotik-Baukästen abseits des eigenen WeDo 2.0-Programms, das bisher nur für Grundschulklassen gedacht war. LEGO Boost soll dagegen für 160 Euro ab der zweiten Jahreshälfte regulär angeboten werden. Und zweifelsohne konkurriert der Hersteller mit zahlreichen Mitbewerbern mit ähnlichen Konzepten, die allerdings mit keinem berühmten Markennamen dienen können. Ein paar bereits erhältliche Alternativen findet ihr unter anderem hier oder im Archiv.

Summary
Article Name
LEGO Boost: Lustige Roboter zum Basteln und Programmieren
Description
Mit Boost bringt LEGO einen neuen Roboter-Bausatz in den Handel, der Kinder und Erwachsene amüsante Maschinen basteln lässt. Kompliziert soll das aber nicht sein.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben