LEGO Ghostbusters

So schön ist die Feuerwache der Geisterjäger

13. November 2015 • 8:13 Uhr

Teilen:
Natürlich zum Aufklappen. (Foto: LEGO)

Einfach toll! Die Feuerwehr der “Ghostbusters” wird Anfang 2016 endlich als pompöser LEGO-Baukasten erhältlich sein. Und sie ist so schön.

Das Feuerwehr-Gebäude kursierte schon Anfang des letzten Jahres durchs Internet, damals präsentierte der Fan Brent Wallner sein potentielles Set beim LEGO Ideas-Vorgänger Cuusoo. Aus der Jubiläums-Edition ist in dieser Form nichts geworden, aber die Hauptzentrale erscheint im Januar 2016 für stolze 350 Euro.

Merkt euch die Verpackung. (Foto: LEGO)
Merkt euch die Verpackung. (Foto: LEGO)

Viel fürs Geld

350 Euro? WTF? Aber immer mit der Ruhe! Ihr bekommt echt eine ganze Menge geboten. Das Haus besteht aus über 4600 Teilen, die zusammen ein 36 Zentimeter hohes, 38 Zentimeter tiefes und 25 Zentimer breites Häuschen mit einem großartigen „Innenleben“ ergeben.

Awwww! Slimer! (Foto: LEGO)
Awwww! Slimer! (Foto: LEGO)

Die neun Minifiguren (Peter Venkman, Raymond Stantz, Egon Spengler, Winston Zeddemore, Janine Melnitz, Dana Barrett, Louis Tully, Bibliotheksgespenst und Zombie-Fahrer) mit ihren individuellen Merkmalen dürfen die Rutschstange verwenden, um in die jeweiligen Bereiche zu gelangen. Freut euch auf den Sicherheitsverwahrungstrakt, in dem die Geister gesammelt werden. Oder wie wäre es mit einem Besuch im Labor?

Angemessener Preis, oder?

Grandios sind die vielen kleinen Details: Computer, Telefon, Spielautomat, Filmrollen, jede Menge Schleim, ein Kühlschrank, diverse Haushaltsgegenstände und sogar Risse im Boden wecken Erinnerungen an die beiden Filmklassiker. Und sie bereiten sicherlich auch auf die nächste „Ghostbusters“-Episode vor, die 2016 in die Kinos kommt.

Ach, übrigens besitzt das HQ auch Platz für den bereits erhältlichen ECTO-1 (21108), den ihr als echter Fan schon längst besitzen solltet. Ansonsten wird der Wagen halt zum Weihnachtsgeschänk und Vorbereitung auf das enorm große Gebäude. Ach, übrigens: Slimer fehlt natürlich nicht!

Weitere Details bekommt ihr direkt auf der Webseite von LEGO. Aber 349,99 Euro? Seufz….

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 8. Februar 2016 at 14:02