Lexibook TV Games Console

Jetzt bei LIDL! 100 Spiele für 34,99 Euro! Besser nicht kaufen!

15. Dezember 2012 • 17:05 Uhr

Teilen:
Die Konsole mit Zubehör. (Foto: Lexibook.com)

Vielleicht hab ihr es schon auf er Facebook-Seite von GamingGadgets.de gesehen: Der Discounter LIDL verkauft derzeit in seinen Filialen eine Spielkonsole für 34,99 Euro. Für diesen schmalen Preis erhaltet ihr ein Gerät mit zwei schnurlosen Controllern, drei Zubehörteilen und 100 Spielen.

Was steckt dahinter? Für diese Summe sollte wohl niemand ernsthaft hervorragende Unterhaltung erwarten. Nur für wen soll diese so genannte TV Games Console geeignet sein? Ein Blick auf die offiziellen Angaben des Herstellers Lexibook macht misstrauisch. Es ist von 16bit-Technik bei einer 32bit-Grafik die Rede. Wie das funktionieren soll? Völlig egal, der potentielle Käufer hat davon vermutlich eh keine Ahnung. Der will seinem Nachwuchs vielleicht nur etwas zum Spielen unter den Weihnachtsbaum stellen.

Von den 100 fest installierten Spielen sind 89 Umsetzungen bekannter Arcade-Spiele, die Lexibook und LIDL unter anderem in die Kategorien Wettrennen, Gedächtnisspiele oder Abenteuerspiele stecken. Elf weitere Games werden wiederum als interaktive Sportspiele wie Tanzen, Tennis, Baseball, Bowling, Boxen oder Angeln beschrieben. Ob in den zwei Wiimote-ähnlichen Eingabegeräten wirklich Bewegungssensoren stecken, die für ein Erlebnis ähnlich wie auf der Wii sorgen? Davon würde ich nicht ausgehen. Ein Blick ins Handbuch deutet es an: Die Spieler sollen maximal einen Meter (!) von der Konsole entfernt daddeln – wahrscheinlich setzt der Produzent also auf unpräzises Infrarot statt richtige Sensoren. Na, danke. Beiläufig erwähnt: Da die Konsole nur über AV angeschlossen werden kann, sehen die Ergebnisse auf großen HDTVs mit Gewissheit furchtbar aus. Die drei Zubehörteile steckt ihr übrigens auf die Gamepads, dadurch werden sie zu Tennis- oder Golfschlägern. Das Bild der Verpackung kann eigentlich nur falsch sein, denn die beiden Kinder (Achtung: KEINE Ingame-Grafik :) ) halten jeweils einen Tennisschläger – und diesen gibt’s als Ergänzung nur ein Mal.

Unabhängig davon kann wohl von „Augenblicke voller Spielspaß mit Familie und Freunden“ in der Realität kaum die Rede sein. Für ein wenig Zerstreuung über die Weihnachtsfeiertage – vielleicht. Trotzdem hinterlassen die offiziellen Produktfotos – sowohl von den Spielen als auch von dem Gerät selbst, einen sehr billigen Eindruck. Für 35 Euro kann man nicht viel verlangen?! Die Grundidee für eine solche Konsole ist ohnehin nicht neu, gab es doch schon häufiger ähnliche Geräte – auch von Lexibook. Das Unternehmen ist sichtlich auf billige digitale Unterhaltung für Kinder spezialisiert und bietet auch diverse Handhelds für 30-50 Euro an.

Mein Tipp: Wenn ihr eine familienfreundliche Konsole zu Weihnachten verschenken wollt, investiert mehr Geld! Die Wii gibt’s als hübsches Bundle schon für etwas über 130 Euro – die bietet eine solide Technik, viele gute (sowie günstige) Spiele und ist perfekt für Groß und Klein geeignet. Ist euch zu teuer? Dann liegt ihr womöglich mit Retro-Produkten nicht verkehrt. Händler wie Konsolenkost ( aber auch Ebay oder der Second-Hand-Händler um die Ecke) bieten nostalgische Spielkonsolen mit visuell ähnlichen oder hochwertigeren Games an. Ich empfehle für den sehr schmalen Geldbeutel besser eine PlayStation 1 (30 Euro),  mittlerweile erhaltet ihr für rund 50 Euro auch schon gebrauchte (teils sogar mit Garantie) PlayStation 2- , Gamecube- oder Xbox (1)-Konsolen. Es gibt sie also – die deutlich reizvolleren Alternativen. Man muss ja nicht jeden Scheiß nehmen, nur weil er vermeintlich billig bei LIDL verscherbelt wird…

Teilen:

5 Kommentare

  1. Ist schon Wahnsinn was man alles auf den Markt wirft zu Weihnachten um Unwissende Käufer zu ködern.
    Wie Du schon geschrieben hast sollte man lieber zur Wii greifen oder gleich zur Wii U um langfristig zu denken.
    Ich für meinen Teil spiele jetzt mit der Wii U und hätte eine Wii abzugeben :-)

    Antworten
    • Wii abzugeben? Tja, bei so etwas bin ich echt unsicher. Ich mein, die ist ja abwärtskompatibel, und ich habe noch viele Gamecube-Spiele. Schwierig. Aber nen Cube habe ich auch noch. :)

      Aber stimmt schon – wird gerade zu Weihnachten sehr viel Scheiße rausgehauen. Das Schlimme ist, dass es viele Leute nicht besser wissen und sich so etwas kaufen. Da werden fehlende Kenntnisse, zum Beispiel der Eltern, schamlos ausgenutzt. Find ich echt nicht okay, weil ich der Meinung bin, dass man sich nicht mit allen Dingen perfekt auskennen kann….

      Antworten
    • Schlüter am

      was soll denn die „alte“ Wii kosten ? Habe den Lexibook-shit vorhin zurückgebracht – war wohl nicht der einzige.

      Antworten
      • Das ist wohl besser so, dass du sie zurückgebracht hast! Lidl hatte das Teil ja bereits 2012 im Angebot – und da war die Konsole schon Murks.

        Für eine Wii Mini zahlt man aktuell noch knapp 100 Euro. Mein Tipp: Schau doch mal in einer Gamestop-Filiale in deiner Nähe vorbei. Dort kannst du ggf. gebrauchte Geräte mit Gewährleistung für 60-80 Euro erhalten. Gleiches gilt bei Ebay (Kleinanzeigen) oder gar auf gut besuchten Trödelmärkten. Manche Elektromärkte haben die Wii auch im Ausverkauf – da lohnt sich das Gucken in jedem Fall! Gerade für den Einstieg ist die Wii auch jetzt noch ein guter Anfang, vor allem wenn es um Bewegungssteuerung geht. Was Lexibook hier anbietet, ist IMO eine absolut Frechheit…

        Antworten
  2. Es ist besser wenn man die Finger von so einem billigem Schrott lässt.
    Kauft euch lieber für 100€ ein Wii mini oder gleich für 290€ eine
    Wii U.
    Die Wii U kriegt man aauch schon für 200€ auf E-buy.

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 15. Dezember 2012 at 17:12