LightFreq

Die Glühbirne mit Lautsprecher & wechselnden Farben

25. August 2014 • 9:13 Uhr

Teilen:
Eine Glühbirne mit Licht, Sound & Smartphone-Anbindung (Foto: Kickstarter)

Es gibt bereits verschiedene Lampen auf dem Markt, die durch ihre Lichtspielereien inklusive Lautsprecher-System auf sich aufmerksam machen. Die Idee hinter dem StartUp-Produkt LightFreq ist aber fast noch ein wenig genialer: Denn dieses tolle Teil lässt sich wie eine Glühbirne in eine handelsübliche Lampe einschrauben und verwandelt diese in eine vollwertige Light&Sound-Maschine!

Dazu ist LightFreq vollgestopft mit toller Technik: Im Inneren schlummert ein WiFi-Empfänger sowie ein Bluetooth-Lautsprecher mitsamt Mikrofon mit  5 Watt. Außen sind mehrere LEDs angebracht, die eine 360 Grad-Beleuchtung mit einer Farbauswahl von 16 Millionen Farben und einer Lichtintensität von bis zu 800 Lumen bieten. Die Stromversorgung funktioniert natürlich über die Lampe. Der Verbrauch soll im Durchschnitt bei gerade einmal 17 Watt liegen.

Zusammen mit der dazugehörigen App bietet LightFreq zahlreiche Funktionen, die direkt über ein Smartphone gesteuert werden: Von der einfachen Licht-Regulierung über eine visuelle Benachrichtigung bei neuen Nachrichten oder Anrufen bis hin zum Party-Mode mit cooler Sound- und Licht-Show gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für die Glühbirne der besonderen Art. Mir persönlich gefällt ja der Gedanke, das Mikrofon als Freisprechanlage zu nutzen und somit quasi mit einer Nachtischlampe Gespräche zu führen. Und ebenso genial: Für ein richtig großes Fest lassen sich bis zu 50 LightFreq -Lampen miteinander verbinden, um ein kollektives Lichtermeer zu erzeugen.

Kein Wunder, dass diese Idee beim breiten Publikum viel Anklang findet und eine Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter bereits zwei Wochen vor ihrem Ende als voller Erfolg verbucht werden kann. Schon nach wenigen Tagen wurden die angestrebten 50.000 US-Dollar erreicht und derzeit zeigt der Zähler mehr als den dreifachen Betrag an. Solltet auch ihr zuschlagen wollen, dann seid ihr derzeit noch ab 70 US-Dollar (+ 15 US-Dollar für den internationalen Versand) mit dabei. Die Auslieferung wird voraussichtlich im Februar 2015 beginnen.

Alle weiteren Details zu LightFreq  findet ihr auf Kickstarter.com oder alternativ unter Lightfreq.com.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 18:55 Uhr

Kommentar schreiben