Makeblock

Roboter-Baukasten für alle Lebenslagen

20. Dezember 2012 • 8:00 Uhr

Teilen:
Unzählige Möglichkeiten. Klingt doch verlockend, oder? (Foto: Kickstarter)

Kreativbaukästen für große und kleine Bastler gibt es einige. So gesehen ist Makeblock, das Projekt einiger chinesischer Tüftler, womöglich keine Besonderheit. Dennoch wirkt das Konzept sehr ausgereift, clever und reizvoll.

Mit Makeblock erhaltet ihr die Möglichkeit, eure eigenen Roboter, Maschinen oder gar Autos zu erschaffen. Mehrere Bausätze sind vorgesehen – für Einsteiger oder gar Experten, die möglichst viele Freiheiten wünschen. Der Clou ist aber, dass sich das modulare System sehr offen zeigt: Ihr könnt LEGO NXT Mindstorm-Komponenten, aber auch normale Motoren aus dem Modellbau-Bereich verwenden. Somit dürft ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Weiterhin setzen die Macher von Makeblock auf stabile Aluminium-Teile, sodass ihr auch robuste Maschinen oder gar ganze Anlagen kreieren könnt. Besonders neckisch ist sicherlich, dass ihr Bluetooth-Schnittstellen für Smartphones (Android, später iOS) nutzen dürft. Mittels des Mobiltelefons kontrolliert ihr gebaute Vehikel, Programmierkenntnisse sollen nicht erforderlich sein. Stattdessen gibt’s eine benutzerfreundliche Oberfläche zum sofortigen Loslegen.

Sowieso basieren die elektronischen Bestandteile und die nötige Software auf OpenSource, sodass „Hacker“ auch in der Lage sind, sich regelrecht auszutoben.

Wieder einmal ist Makeblock kein fertiges Produkt, die Erfinder sammeln derzeit auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter noch Geld von Interessierten ein. Die Zielsumme von 30.000 US-Dollar wurde bereits erreicht, obwohl die Finanzierung noch einen Monat läuft. Schon ab Januar 2013 soll die Auslieferung der Baukästen folgen, den Prototyp-Status hat man also längst überschritten.

Ein Starterkit für erste Versuche im Bereich der Robotik könnt ihr für 99 US-Dollar (plus 10 Dollar Versand) erhalten, für knapp 500 Dollar gibt’s das Deluxe-Kit mit allen erdenklichen Bauteilen und Möglichkeiten. Vielversprechend klingen weitere Pakete wie das Photography Kit (189 Dollar), mit dem ihr zwei Meter lange Bahnen für Kamerafahrten basteln könnt. Eine spannende Sache für angehende Profifilmer.

Was noch hinter Makeblock steckt? Schaut bei Kickstarter.com vorbei….

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 09:21 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

3 Pingbacks

  1. 20. Dezember 2012 at 8:12
  2. 2. April 2015 at 13:04
  3. 11. April 2016 at 8:04