Maker Faire Hannover

Basteleien, Roboter und jede Menge Spaß dieses Wochenende!

27. Mai 2016 • 8:16 Uhr

Teilen:
Ein kurioser Fisch. (Foto: Maker Faire Hannover)

Solltet ihr aus der Gegend um Hannover kommen, schaut vom 27. bis zum 29. Mai 2016 unbedingt bei der Maker Faire vorbei. Gründe gibt’s auf jeden Fall viele.

Mittlerweile ist die Maker Faire Hannover das größte Maker-Festival Deutschlands, was auch 2016 wieder deutlich werden dürfte. Denn zirka 800 Maker präsentieren ihre Tüfteleien, Projekte, Erfindungen, Roboter und Spielzeuge an 170 Ständen – innerhalb und außerhalb des Hannover Congress Centrum. Auch der angrenzende Stadtpark wird von den Veranstaltern genutzt. Erwartet werden übrigens wieder über 10.000 Besucher. Ob’s klappt? Ich bin guter Dinge.

Ein R2-D2 fährt durch die Gegend. (Foto: Maker Faire Hannover / Bernd Pentrop)
Ein R2-D2 fährt durch die Gegend. (Foto: Maker Faire Hannover / Bernd Pentrop)

R2-D2 und mehr

Ein paar Highlight nannten die Verantwortlichen auch schon. So darf der R2 Builders Club einen selbstgebauten R2-D2 herumfahren lassen. Zudem wird ein ein Meter langer Anglerfisch, eine interaktive Kunstinstallation, vorgestellt. Ob die Zeitmaschine Steamroadster No. 2 auch funktioniert? Zumindest sollte sie für Aufmerksamkeit sorgen.

Das Das Multicopter-Team präsentiert etliche Drohnen. (Foto: Maker Faire Hannover / Philipp Sußmann)
Das Das Multicopter-Team präsentiert etliche Drohnen. (Foto: Maker Faire Hannover / Philipp Sußmann)

Handwerk, Elektronik, Handarbeit und DIY stehen bei der Maker Faire Hannover im Fokus. Heute beginnt das Festival um 9 Uhr ausschließlich für Schulklassen, die sogar kostenlosen Eintritt erhalten. Offiziell geht’s am Samstag um 10 Uhr los. Tagestickets liegen bei 7 Euro (ermäßigt) bis 11 Euro. Erwerben könnt ihr diese online oder direkt vor Ort.

Viele Infos und Details zum Festival bekommt ihr auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben