mDrawBot

Mit diesem Roboterbaukasten zeichnet ihr Kunstwerke

2. April 2015 • 13:15 Uhr

Teilen:
Kleine Roboter mit großen Fähigkeiten. (Foto: Makerblock)

Ihr wollt einen Roboter, mit dem ihr euch kreativ austoben könnt? Wie wäre es mit dem mDrawBot? Dieser ist in der Lage, auf verschiedene Art und Weise Objekte zu bemalen oder zu lasern. Und ihr entscheidet, was ihr wollt.

Eigentlich ist mDrawBot zu Beginn ein Baukasten, bei dem ihr euch für einen von vier Roboter-Typen entscheidet. Der mEggBot ist in der Lage, nach euren Vorstellungen eierförmige Gegenstände vorsichtig zu bemalen – auch Eier für Ostern (wohl dann erst nächstes Jahr). Alternativ steht mSpider zur Verfügung, der an Wänden selbständig loslegt und das zeichnet, was ihr wünscht. Auf glatten Flächen am Boden fühlt sich der mScara am wohlsten. Und mCar ist ein Vehikel, das mit zwei Motoren Bewegungen nachzeichnet und so kunstvolle Werke auf größerem Raum entstehen lässt.

Für Kenner relevant: Arduino-Kompatiblität ist sichergestellt. (Foto: Makerblock)
Für Kenner relevant: Arduino-Kompatiblität ist sichergestellt. (Foto: Makerblock)

Letztlich ist mDrawBot eine Mischung aus Spiel- und Werkzeug, schließlich bastelt einen der vier Konfigurationen, um den fertigen Roboter dann mittels der mDraw-Software zu programmieren und ihn später seinen Job erledigen zu lassen. Das Herz ist entweder ein Arduino-Controller oder ein Makeblock Orion.

Mit Laser

Die Schöpfer haben noch weitere Ideen: So könnt ihr den mDrawBot so modifizieren, dass er Laser-Gravuren erstellt oder gar „Sudoku“-Rätsel löst. Entsprechende Sets, die den Roboter um Bluetooth oder besagten Laser erweitern, sind geplant.

Doch wie kann es anders sein? Bei Kickstarter soll die Finanzierung angekurbelt werden. Die geplante Mindestsumme von 50.000 US-Dollar wurde bereits geknackt, sodass es mit einer Veröffentlichung im Mai 2015 klappen könnte. Für 180 US-Dollar zzgl. Versand nach Europa könnt ihr euer Geld vorschießen und euch so ein Exemplar sichern sowie 50 US-Dollar gegenüber dem regulären Preis sparen. Klingt nach einem fairen Deal, oder?

Alle weiteren Details erhaltet ihr bei Kickstarter und auf der Webseite von Makeblock. Ach, euch kommt der Name bekannt vor? Kein Wunder, die Verantwortlichen hatten schon einmal Robotik-Baukästen bei Kickstarter finanziert – aber ganz andere….

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 12:23 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 16. April 2015 at 9:04