Mikifon

Seltsamer Kopf von Micky Maus als interaktive Kunst

14. Januar 2016 • 14:16 Uhr

Teilen:
Ja, das ist der Kopf der Maus. (Foto: PanGenerator)

Schon etwas gruselig, aber auch faszinierend. Diese Roboter-Kugel wurde dem Kopf von Micky Maus nachempfunden. Wozu? Tja…

Die Idee stammt von dem polnischen Unternehmen PanGenerator, das diesen merkwürdigen, verdammt stylischen Roboter für Disney in Handarbeit erschuf. Spannend ist sicherlich das Innenleben: Mikrofone und Sensoren nehmen Musik in der Umgebung wahr, daraufhin dreht sich der Kopf in die entsprechende Richtung und interagiert mit dem „Spieler“.

Eine LED-Matrix kommt wohl zum Einsatz. (Foto: PanGenerator)
Eine LED-Matrix kommt wohl zum Einsatz. (Foto: PanGenerator)

Ein Display in Form eines Gesichts stellt als Equalizer Formen und Farben dar, die Töne werden also visualisiert. LEDs blitzen auf und Pixel bewegen sich – ein echt cooler, aber eben auch schräger Effekt.

Das Mikifon, im Englischen auch Mickyphon genannt, ist ein Kunstobjekt. Was Disney damit plant? Tja, keine Ahnung. So recht ist das wohl nicht bekannt, auch auf der Facebook-Seite der Erfinder gibt’s nicht allzu viele Hintergründe.

So klein ist das Teil nicht. (Foto: PanGenerator)
So klein ist das Teil nicht. (Foto: PanGenerator)

So oder so: Eine echte Kuriosätit, die ich mir schon in meinen Glaspalast stellen würde. Haben und nicht haben – ihr versteht?

Teilen:

Kommentar schreiben