Motion Simulation TL1

Futuristische Spielekapsel

3. Mai 2012 • 21:04 Uhr

Teilen:
Der TL1 (Foto: Motion SImulation)

Euch ist das Spielen am Fernseher mittlerweile zu langweilig geworden? Am Schreibtisch vor dem Rechner wollt ihr auch nicht sitzen? Gut, dann kauft euch doch einen TL1-Simulator für schmale 14.000 Euro.

Der TL1 ist schon eine skurril anmutende Erfindung der Entwickler von Motion Simulation. Denn die Schöpfer bastelten eine Art Kapsel, in die ihr euch setzen könnt. Das Monstrum verlangt einen Platz von mindestens zwei Metern in eurem Wohnzimmer, habt ihr erst einmal Raum geschaffen, kann das einzigartige Spielerlebnis beginnen. Im Inneren steckt ein hochauflösender Display (3840 x 800 Bildpunkte) mit einem Sichtfeld von 180 Grad. Mehr dürfte euer Auge nicht wahrnehmen können. Zusätzlich ist das virtuelle Cockpit beweglich, vor allem Rennspiele, Flugsimulatoren und Shooter sollen hier besonders imposant dargestellt werden. Durch die Rundungen der Sitzkapsel soll sich der TL1 so anfühlen, als würdet ihr euch beispielsweise direkt in einem Rennwagen befinden.

Ihr könnt euch bei dem Preis eine beliebige Farbe aussuchen, ebenso ist ein Lenkrad für das optimale Erlbnis mit von der Partie. Es ist euch überlassen, ob ihr einen PC oder Konsolen anschließen wollt – die entsprechenden Verbindungen sind vorhanden.

Ist euch der TL1 etwas zu happig? Die Macher kündigten bereits eine Art Light-Variante an. Und sollte euch das Gerät zu billig sein, dann nehmt ihr halt den TL1s mit integriertem PC, Kopfhörern und anderen kleineren Verbesserungen. Da wären wir dann schon bei über 20.000 Euro. Für fast die doppelte Summe erhaltet ihr den TL1 Professional mit noch mehr Schnickschnack und einem Projektor, der 7 Millionen Pixel (5760 x 1200 Bildpunkte) gleichzeitig darstellen kann.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Hersteller-Webseite. Für diese Sümmchen werden die TL1-Modelle sicher auch nach Deutschland geliefert.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: ,

Zuletzt aktualisiert: 21:04 Uhr

Kommentar schreiben