NERF N-Strike Elite Rhino-Fire

Vollautomatischer Blaster für heiße Büro-Schlachten

11. Juli 2014 • 9:11 Uhr

Teilen:
Der HighTech-Blaster räumt auf! (Foto: blasterlabs.com)

Es wird wieder Zeit, sein Arsenal aufzustocken, um in der ewigen Schlacht um die Vorherrschaft im Büro nicht das Nachsehen zu haben? Ein wenig müsst ihr noch ausharren, bis das neue Sahnestück aus dem Hause NERF erscheint: der N-Strike Elite Rhino-Fire-Blaster, gegen den die verfeindeten Kollegen dann hoffentlich so schnell kein passendes Gegenargument finden.

Die Chancen dafür stehen gut, denn schließlich handelt es sich bei dem N-Strike Elite Rhino-Fire um den ersten vollautomatischen Blaster, der zudem über zwei Läufe, eine Schnellfeuer-Funktion und eine Munitions-Kapazität von 50 Plastikgeschossen verfügt. Und die verschießt er mit ordentlich Druck und überwindet dabei eine Distanz von bis zu 27 (!) Metern. Da kann sich euer Rivale selbst im größten Großraum-Büro nicht mehr sicher fühlen.

Für die nötige Stabilität und somit auch Zielgenauigkeit sorgt dabei ein Dreibeinstativ, welches sich auf Wunsch abnehmen lässt.  Damit der N-Strike Elite Rhino-Fire aber überhaupt seine Aufgabe sorgfältig erlegen erledigen kann, benötigt er insgesamt sechs Monobatterien der Größe D.

Erscheinen wird der N-Strike Elite Rhino-Fire im Herbst diesen Jahres zum Preis von 99,99 US-Dollar. Dummerweise wird er in den USA (vorerst?) ausschließlich bei Walmart erhältlich sein. Ob/wann der Blaster auch andernorts angeboten wird, ist bisher leider noch nicht geklärt.

Teilen:

Kommentar schreiben