NES30

Schickes und modernes Gamepad im Retro-Design

23. Juli 2014 • 13:42 Uhr

Teilen:
NES30. (Foto: 8bitdo)

So kantig der alte NES-Controller auch sein mag – er ist längst Kult und liegt auch heute noch irgendwie gut in der Hand. Möchtet ihr das alte Gefühl auf neuen Plattformen erleben, so könnt ihr seit einigen Jahren Billig-NES-Controller-Kopien mit USB-Anschluss erstehen. Oder ihr greift zum neuen NES30, der einige interessante Besonderheiten besitzt.

Eigenen Aussagen zufolge war es dem Hersteller besonders wichtig, beim NES30 das originale Erlebnis vermitteln. Ihr haltet den Controller wie die Vorlage, auch Druckpunkt und Erreichbarkeit der Tasten sollen übereinstimmen. Vermutlich auch das Gewicht, zumindest kann man das hoffen. Und zugleich eignet sich NES30 für Windows, Mac OS X, Android und iOS. Dank iOS7-Support werden auf den mobilen Äpfeln schon zahllose Games unterstützt, bei Android sowieso.

NES30, was übrigens für NES 30th Anniversary GamePad Edition steht und damit wohl alles sagt, besitzt programmierbare Tasten, eine aktualisierbare Firmware und kann auch als Tastatur verwendet werden, wodurch das Anpassen von Spielen, die gar nicht auf Controller-Bedienung ausgelegt sind, gewährleistet ist.

Das bekommen Käufer. Als Bonus sogar ein Schlüsselband. (Foto: 8bitdo)
Das bekommen Käufer. Als Bonus sogar ein Schlüsselband. (Foto: 8bitdo)

Aber: Die Zeit ist nicht stehen geblieben. Via Bluetooth wird Verbindung zum gewünschten Gerät aufgebaut. Den integrierten Akku ladet ihr mittels USB-Kabel auf. Apropos: Hat euer Rechner kein Bluetooth, verbindet ihr den Controller per USB – das geht auch. Und aus zwei Buttons sind jetzt vier geworden, es wurden sogar Schulterstasten (L/R) verbaut. Von der Belegung her reden wir hier also eher von einem SNES-Controller. In jedem Fall eignet sich NES30 prima für Emulatoren und nostalgische Games.

Was ich auch sehr cool finde: Verpackt ist N30 in einer Hülle, die wie eine NES-Konsole aussieht. In der steckt nicht nur das Gamepad, sondern auch der Xtander x1. Das ist ein Ständer, auf dem ihr Tablet oder Smartphone zum Zocken stellen könnt.

Auf der offiziellen Webseite werden zwar einige Händler genannt, die den N30 anbieten sollen – doch irgendwie wird hier nur der Vorgänger FC30 (Famicon-Style) präsentiert. Haltet aber bei Interesse die Augen offen, sicherlich bald wird es passende Shops geben, die NES30 anbieten. Vermutlich für 40 US-Dollar. Mein Interesse ist geweckt….

Update: Den Controller gibt es jetzt auch bie Amazon für etwas über 30 Euro. Er funktioniert übrigens auch mit dem Raspberry Pi.

(via)

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 24. April 2015 at 8:04
  2. 19. März 2016 at 10:03