Nintendo Classic Family Computer: Mini Famicon

Japanisches NES als Schrumpf-Konsole

30. September 2016 • 16:20 Uhr

Teilen:
Die Controller befinden sich an der Seite. (Foto: Nintendo)

Die armen Japaner. Sie hatten nie ein NES, also bekommen sie auch kein Mini NES spendiert. Nicht so schlimm, im Land der aufgehenden Sonne erscheint ja das Mini Famicon.

Was für uns in der westlichen Welt das Nintendo Entertainment System war bzw. ist, das ist für die Spieler in Japan das Famicon. 1983 erschien die 8bit-Konsole im Heimatland von Nintendo und eroberte dort die Herzen der Gamer – Jahre bevor wir in den Genuss des NES kamen.

Auch ein amüsantes Mini-Design. (Foto: Nintendo)
Auch ein amüsantes Mini-Design. (Foto: Nintendo)

Während wir am 11. November mit dem Mini NES eine Neuauflage der Original-Konsole im winzigen Gehäuse und 30 vorinstallierten Spielen erhalten, dürfen sich die Japaner einen Tag früher über das Mini Famicon freuen. Zu einem vergleichbaren Preis bekommen sie allerdings zwei Controller, die bei Nichtgebrauch wie damals am Gehäuserand angebracht werden. Die Gamepads besitzen außerdem nicht die originale Größe, sondern sind etwas kleiner geraten.

Retro-Menüs. (Foto: Nintendo)
Retro-Menüs. (Foto: Nintendo)

Etwas andere Spieleauswahl

Interessant außerdem: Ein paar andere Spiele sind auf der Mini Famicon vorhanden als auf dem Mini NES. Und zwar diese…

  • Donkey Kong
  • Pac-Man
  • Excitebike
  • Balloon Fight
  • Ice Climber
  • Galaga
  • Yie Ar Kung-Fu
  • Super Mario Bros.
  • The Legend of Zelda
  • Atlantis no Nazo
  • Gradius
  • Makai Village
  • Solomon’s Key
  • Metroid
  • Castlevania
  • Adventure of Link
  • Bumping Sumo
  • Super Mario Bros. 3
  • Ninja Gaiden
  • Mega Man 2
  • River City Ransom
  • Double Dragon Ⅱ The Revenge
  • Super Tamashito Luo
  • Final Fantasy Ⅲ
  • Dr. Mario
  • Downtown Nekketsu March Soreyuke
  • Mario Open Golf
  • Super Mario USA (Super Mario Bros. 2 in the US)
  • Kirby’s Adventure

Eigentlich schade, dass Sammler in hiesigen Gefilden diese Konsole höchstens via Import erhalten. Nintendo Japan legt übrigens kein Netzteil bei, das muss separat erworben werden. Sonst aber erwartet uns identische Hardware. Die Konsole wird über HDMI an einen Fernseher angeschlossen. Auch hier gibt’s mehrere Bildmodi für moderne TV-Geräte. Unter anderem kann man „Scanlines“ simulieren oder eine verbesserte Optik für HDTVs auswählen.

Ach, nebenbei erwähnt: Das NES Mini ist bei Amazon wieder vorbestellbar.

Teilen:

6 Kommentare

  1. Cool, finde ich ja fast noch hübscher und das mit den Controllern an der Seite ist super.

    PS das „wieder vorbestellbar“ ist aber leider nicht wahr :(

    Antworten
    • Waas? Schon wieder weg? Hätte ich mal eben selbst vorbestellt. Ist ja genauso schlimm wie bei PlayStation VR mit der Nachfrage. Meine Güte…

      Antworten
      • Oder Pokémon Go Plus. Wobei mich das weitaus weniger interessiert, aber „in echt“ mal angucken würde ich es schon wollen.
        Naja, das NES Mini erscheint ja vielleicht dann in ausreichender Stückzahl am 11.11. in den Geschäften. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

        Antworten
        • Am besten man geht nicht zu einem großen Händler, sondern zu einem kleineren. Der hat vielleicht nicht 100 Geräte auf Lager, dafür aber wird er auch nicht überrannt bei der Nachfrage. Hatte damit immer recht viel Glück beim Kauf von Konsolen am Launch-Tag….

  2. Die sieht ja schick aus :) So eine hätte ich wirklich gerne. Ich kann es aber kaum erwarten, dass die NES Mini herauskommt. Freue mich schon riesig! Vor allem auf Final Fantasy, Castlevania und Zelda. Allerdings hätte ich mir da viel mehr Spiele gewünscht oder irgendeine Upgrademöglichkeit.

    Antworten

Kommentar schreiben