Nintendo History Collection

Famicon-Nachbildung und Zubehör zum Sammeln

2. Mai 2013 • 12:41 Uhr

Teilen:
Die Famicon als Sammlerobjekt. (Foto: NCSX)

Hierzulande sind die Gashapon-Spielzeuge leider gar nicht weiter von Relevanz, aber ein paar Sammlerobjekte schaffen über Importhändler den Weg in hiesige Gefilde. Fans dieser kleinen Figuren, die sonst vorrangig in Automaten stecken, erhalten ab Juli 2013 im Land der aufgehenden Sonne die Möglichkeit, sich Nachbildungen der wohl berühmtesten Nintendo-Konsole zuzulegen.

In Form einer Kollektion verkauft Takara Tomy Arts fünf Miniaturen, die sich ausschließlich um die Family Computer Console – kurz Famicon (in der westlichen Welt mit einem anderen Design auch als NES bekannt) – drehen. So gibt’s neben dem ersten Konsolen-Modell (HVC-001), das rund 1/6 des Originals ausmacht, auch die Tastatur, ein Diskettensystem, ein AV-Kabel und sogar die Light Gun samt drei Spielmodulen. Zwei Controller zum „Spielen“ dürfen natürlich nicht fehlen. Wäre ja noch schöner.

Die Gashapon-Gadgets gibt’s wie angedeutet bald an diversen Automaten in Japan zum Kauf, alternativ könnt ihr euch das Bundle mit den Plastik-Nachbildungen auch beim Händler NCSX für knapp 27 US-Dollar vorbestellen. Wozu das gut ist, da ihr die Famicon nicht wirklich aktiv benutzen dürft? Tja, gute Frage. Denkbar wäre es, diese kleinen Repliken in die Glasvitrine zu stellen – vielleicht sogar neben andere Gashapon-Spielereien. Beispielsweise gibt es von der Nintendo History Collection seit längerer Zeit auch Kopien vom SNES. Nur die sind längst ausverkauft und zu raren Seltenheiten geworden. Im Zweifelsfall eignen sich gewiss auch andere Spielwaren, die man neben die alte Famicon platziert. So oder so: Die Idee ist ja ganz witzig, einen echten Mehrwert besitzt die aber nicht. Abgesehen vielleicht von der Wertanlage.

Kaufen könnt ihr den Spaß direkt bei NCSX. Dort erhaltet ihr auch weitere Details.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 2. Mai 2013 at 12:05