Nyko Data Bank

Größere Festplatte, dafür hässliche PlayStation 4

8. Januar 2015 • 12:36 Uhr

Teilen:
Wollt ihr das eurer PlayStation 4 wirklich antun? (Foto: Nyko)

Der Zubehörhersteller Nyko zeigte auf der CES 2015 ein an sich interessantes Zubehör: Mit der Nyko Data Bank könnt ihr 3,5 Zoll-Festplatten in eure PlayStation 4 einbauen. Der Kompromiss ist aber ein unattraktives Design eurer Sony-Konsole.

Die Nyko Data Bank ersetzt die linke Abdeckung der PS4, unter der sich die reguläre 2,5 Zoll-Festplatte verbirgt. Ihr setzt die Peripherie auf diese Seite und habt ab sofort Platz für eine 3,5“-HDD. Das hat etliche Vorteile, schließlich könnt ihr so ohne weiteres z.B. 4TB große Festplatten zu bezahlbaren Preisen verwenden. Die 3,5 Zoll-Massenspeicher sind generell deutlich günstiger als ihre 2,5-Zoll-Gegenstücke, die bekanntlich eher für Laptops gedacht sind.

Praktisch: Die Nyko Data Bank benötigt keine separate Stromversorgung oder schnappt sich einen USB-Port. Der Umbau soll dank eines mitgelieferten Schraubenziehers schnell und problemlos erfolgen.

Aber machen wir uns nichts vor: Schön sieht diese Lösung echt nicht aus. Und möchtet ihr eurer PlayStation 4 einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil spendieren, dann kauft ihr eine SSD – und ist meist eh 2,5 Zoll groß. Die Nyko Data Bank ist dann interessant, braucht ihr möglichst viel und billigen Festplattenspeicher für eure PS4. Doch Nyko nennt aktuell keinen konkreten Preis – mehr als 40 Euro sollte das Zubehör nicht kosten.

In der ersten Jahreshälfte 2015 soll die Nyko Data Bank in den Handel kommen.

Teilen:

Kommentar schreiben