OmegaOne

Digitales Spielfeld für Brettspiele

3. Juli 2017 • 12:25 Uhr

Teilen:
Miese Fotomontage, oder? (Foto: OmegaOne)

OmegaOne sieht wie ein typisches, klassisches Brettspiel aus. Doch auf Knopfdruck wechselt ihr die Spiele und erhaltet unzählige Herausforderungen für die gesamte Familie. Aber?

Eigentlich klingt OmegaOne prima: Ihr kauft 1x das Gerät, mit dem ihr quasi beliebig viele Brettspiele nutzen könnt. Ihr braucht nicht zwangsläufig Figuren, Würfel oder Spielsteine, stattdessen findet das gesamte Geschehen auf dem 24 Zoll großen Bildschirm statt. Wollt ihr ein neues Game? Dann wechselt ihr es ganz einfach. Und euer Smartphone dient optional als Eingabegerät, Controller oder erweitertes Display. Möglich wird dies durch die integrierte Technik.

Highend-Chip, 24-Zoll-Full-HD-Display und auch sonst gute Technik - und dann ab 99 US-Dollar? (Foto: OmegaOne)
Highend-Chip, 24-Zoll-Full-HD-Display und auch sonst gute Technik – und dann ab 99 US-Dollar? (Foto: OmegaOne)

OmegaOne – eine gute Idee, aber…

OmegaOne besteht aus einem Android-basierten Rechner, der die Inhalte auf das kratz- und wasserfeste Full-HD-Panel bringt. Die Helligkeit passt sich automatisch der Umgebung an, um so auch die Augen der Teilnehmer zu schonen. Hinzu gesellen sich ein integrierter Akku für sechs Stunden Spielzeit, Stereo-Lautsprecher, 32GB Flash-Speicher, WIFI und Bluetooth. Neue Spiele ladet ihr euch aus dem Google Play Store, eine Anbindung zu Facebook gibt’s ebenfalls. Vorinstalliert sind „Monopoly“, „Ticket to Ride“, „Activity“ und „Risiko“, weitere Brettspiele soll es zum kostenfreien Download geben.

Ja, eigentlich gefällt mir die Idee von OmegaOne. Ein echtes Spielbrett für digitale Games – das ist modern und könnte konzeptionell funktionieren. Aber die österreichischen Erfinder von Team OmegaBoard sorgen für eine Extraportion Skepsis. So soll ein Exemplar (ab) 99 US-Dollar kosten, wenn ihr es euch jetzt schon bei Indiegogo sichert. Dort erhaltet ihr nur ein paar einfache Infos sowie Fotomontagen mit Familienbildern aus beliebigen Stockfotografie-Portalen. Technische Details? Pustekuchen. Klar, es ist davon die Rede, dass Interessenten die „Idee für das physische Produkt“ via Crowdfunding unterstützen. Mich jedoch überzeugt die Präsentation in dieser Form nicht.

Stockfotografie ist manchmal keine gute Idee. (Foto: OmegaOne)
Stockfotografie ist manchmal keine gute Idee. (Foto: OmegaOne)

Ob es mit einer Veröffentlichung im Februar 2018 klappt? Ich bin gespannt. Der Ansatz ist ein guter. Doch dafür muss man es potentiellen Kunden auch überzeugend vermitteln.

Summary
OmegaOne: Digitales Spielfeld für Brettspiele
Article Name
OmegaOne: Digitales Spielfeld für Brettspiele
Description
OmegaOne sieht wie ein typisches, klassisches Brettspiel aus. Doch auf Knopfdruck wechselt ihr die Spiele und erhaltet unzählige Herausforderungen für die gesamte Familie. Aber?
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 13:08 Uhr

Kommentar schreiben