Osmo

iPad trifft auf Brettspiel

23. April 2016 • 9:21 Uhr

Teilen:
Das iPad ist nur noch Teil eines Brettspiels. (Foto: Osmo)

Mit Osmo verlassen Apps auf dem iPad den Touchscreen, denn hier wird direkt auf dem Tisch gespielt. Ein interessantes Brettspielkonzept.

In den USA gewann Osmo bereits einige Auszeichnungen, hierzulande ist diese Mischung aus digitalem und analogem Brettspiel noch nicht allzu lange erhältlich. Dabei ist der Ansatz wirklich reizvoll: Vorausgesetzt wird ein iPad (ab iPad 2, iPad Mini 1-4, iPad Air 1/2), das ihr in einen mitgelieferten Ständer steckt. Zusätzlich wird auf der Kamera ein Spiegel platziert, damit die Cam erkennen kann, was auf dem Tisch, auf dem das Gerät steht, geschieht.

Ständer, Reflektor und Karten gehören zum Starter Paket. (Foto: Osmo)
Ständer, Reflektor und Karten gehören zum Starter Paket. (Foto: Osmo)

Clevere Lernspiele

Wozu das Ganze? Nun, ihr sollt natürlich allerlei Spiele erleben. Fünf Arten stehen zur Verfügung. Bei Numbers legt ihr Zahlenkärtchen so, wie es das Spiel verlangt. Dieses wird direkt auf dem Display dargestellt, ihr interagiert direkt Objekten, die ihr in die Hand nehmen könnt. Bei Tangram stellt ihr vorgegebene Muster dar, bei Words nehmt ihr quasi an einem Buchstabierwettbewerb teil. Und bei Newton sowie Masterpiece zählt das Malen mit einem Stift auf einem Blatt Papier.

Alleine oder zusammen spielen. (Foto: Osmo)
Alleine oder zusammen spielen. (Foto: Osmo)

In erster Linie richtet sich Osmo an Kinder zwischen 5 und 13 Jahren, so zumindest beschreiben es die Macher auf ihrer Webseite. Aber das sieht mir nach einem interessanten und pädagogisch sinnvollen Spaß für die ganze Familie aus. Sämtliche Spiele sind übrigens in deutscher Sprache verfügbar, die Apps gibt’s gratis im AppStore. Ohne Reflektor, Ständer und Zubehör könnt ihr mit diesen allerdings nichts anfangen.

Osmo sieht auf jeden Fall sehr spaßig aus, die Kritiken bei Amazon sind auch positiv. Nur mit einem Preis von 85 Euro ist das Spielepaket nicht gerade günstig. Bei Coolstuff könnt ihr Osmo übrigens auch erwerben.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 30. Mai 2016 at 8:05