OTON

Crowdfunding-Aktion zur kreativen Spielekonsole gestartet

19. August 2013 • 10:23 Uhr

Teilen:
Oton -die erste Konsole, die selbstständig Spiele kreiert (Foto: otonx.com)

Anfang Dezember 2012 berichteten wir erstmals über eine neuartige Spielekonsole namens OTON, die laut Angaben des Herstellers EnGeniux ganz Erstaunliches leisten kann: OTON soll in der Lage sein, völlig autonom neue Videospiele zu erschaffen. Ihr wollt ein neues Jump&Run? OTON generiert es euch! Oder lieber ein Rennspiel? OTON generiert es euch! Und wie sieht es mit einem Ego-Shooter aus? Ja, ihr ahnt vermutlich schon, wie die Antwort von EnGeniux darauf lautet. Damit daraus aber auch was  wird, haben die Macher nun eine Crowdfunding-Aktion gestartet.

Bevor es weitere Infos dazu gibt, gehen wir erst einmal noch etwas näher auf die kreativen Möglichkeiten von OTON ein:  Wer mit dem Inhalt der durch die Konsole kreierten Games nicht so ganz zufrieden ist, kann diese auf Wunsch völlig eigenständig modifizieren: Völlig ohne Programmierer-Kenntnisse soll es möglich sein, neue Welten, Charaktere und Herausforderungen zu basteln.  Und wenn ihr nach getaner Arbeit der Meinung seid, dass dieses Meisterwerk der Weltöffentlichkeit präsentiert werden sollte, dann verkauft sie innerhalb eines eigenen Netzwerks an anderer OTON-User weiter. Noch immer nicht genügend Games-Auswahl? Kein Problem, denn die Konsole unterstützt Linux sowie Android und soll sowohl direkt durch EnGeniux als auch von Drittherstellern mit weiteren Spielen versorgt werden.

Ihr wollt ein wenig über die Spezifikationen der Konsole erfahren? Kein Problem: Das Herzstück ist das auf Ubuntu Linux basierende OTON OS. Dieses Betriebssystem soll über all die mystischen Algorithmen verfügen, die das Stück Hardware zur cleveren Denkfabrik mutieren lassen. Für genügend Rechenpower soll ein Quadcore-Prozessor sorgen, der mit vier Rechenkernen und einem Chip fürs Stromsparen versehen ist (4+1), auf einer ARM Cortex-A9-Architektur aufbaut und mit 1,2GHz getaktet ist. Dazu kommen ein HDMI-Ausgang (Auflösung: 1920×1200), drei USB 2.0-Ports, ein  Ethernet-Port, Audioausgänge (SPDIF, Stereo), zwei SD-Kartenslots, ein 16GB Flash-Speicher sowie weitere 2 GB Speicherplatz innerhalb der OTON Cloud Storage. Beim Kauf der Konsole kann man sich zudem über die Standard-Variante und eine Premium-Ausgabe entscheiden: Wer das teurere Modell wählt, darf sich zudem eine Motion/Voice-Kamera auf der Frontseite und einen Projektor auf der Rückseite der Konsole freuen.

Die Konsole inkl. dazugehöriger Controller (Foto: otonx.com)
Die Konsole inkl. dazugehöriger Controller (Foto: otonx.com)

Ist ja wirklich ein tolles Ding, das EnGeniux hier plant! Wer dieser Meinung ist, kann die OTON-Macher bei der Verwirklichung ihrer Träume unterstützen: Seit wenigen Tagen läuft auf Indiegogo eine Crowdfunding-Aktion, über die eine Finanzspritze von insgesamt 750.000 US-Dollar gesammelt werden soll. Wer mitmacht und sich gleich ein Exemplar der Konsole inkl. Controller sichern möchte, der ist derzeit noch mit 99 US-Dollar (Early Bird Special) dabei. Sobald dieses Angebot komplett vergeben ist, werden 149 US-Dollar fällig. Und wer gleich zur Premium-Edition greift, der darf EnGeniux mit 279 US-Dollar unterstützen. Dazu kommen übrigens noch 30 US-Dollar für den internationalen Versand sowie weitere 30 US-Dollar für jeden weiteren Controller. Wenn alles nach Plan verläuft, soll die Auslieferung im Juli 2014 erfolgen.

Das Teil ist sein Geld wert? Dann klickt euch direkt zu der Crowdfunding-Aktion oder informiert euch noch ein wenig mehr über die Konsole unter otonx.com.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 10:26 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 19. August 2013 at 10:08