Parrot MiniDrones

Kleine Hüpfer und fliegende Lampen

8. Januar 2015 • 14:38 Uhr

Teilen:
Drei neue MiniDrones wurden auf der CES 2015 in Las Vegas vorgestellt. (Foto: Parrot)

Parrot erweitert das eigene MiniDrones-Portfolio, das letztes Jahr mit dem Rolling Spider und dem Jumping Sumo gestartet wurde. Drei Modelle sind 2015 vorgesehen, die sich sehr an den 2014er-Gadgets orientieren.

Auf der CES 2015 zeigte Parrot die drei kleinen Kerle, die offenbar noch gar keinen Namen tragen. Variante 1 besitzt robuste Räder und kann durch ein neues „Spine-System“ Treppen steigen sowie Hindernisse überwinden. Eine integrierte Kamera fehlt nicht.

Der zweite Flitzer erhält zwei Leuchten, um Spielern so auch bei Dunkelheit etwas darstellen zu können – mit der verbauten Kamera zum Beispiel. Licht bekommt auch die neue Mini-Drohne – der dritte Neuzugang – spendiert. Die Lampen können bei Bedarf aktiviert und ausgeschaltet werden.

Alle drei MiniDrones werden wie gewohnt mittels Smartphone oder Tablet kontrolliert. Im Jahresverlauf erscheinen sie – vermutlich zu Preisen zwischen 100 und 150 Euro.

Mehr wollte Parrot n och nicht verraten. Auch auf Anfrage hieß es, dass man aktuell noch keine weiteren Fakten besitze. Warten wir also etwas ab…

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Ich liebe diese RC Dinger. Habe mir selbst erst eine Drohne und einen Helikopter gekauft. Mit Übung wird man schnell zum Pro, und man fühlt sich wiieder wie ein Kind :)

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 15. Juni 2015 at 13:06