Philips

OnLive-Cloudgaming auf neuen HDTV-Geräten

29. August 2014 • 0:35 Uhr

Teilen:
OnLive - auch mit Ambilight. Nice. (Foto: Philips)

Ende 2012 präsentierte der Elektronikkonzern LG auf aktuellen TV-Geräten den Cloudgaming-Service OnLive: Einzig ein Controller und ein HDTV genügen, um via Internet diverse Blockbuster zu streamen. Jetzt legt Philips nach: Erste HDTVs sollen mit OnLive ausgestattet werden.

Philips kooperiert ebenfalls mit dem US-Unternehmen OnLive, gemeinsam möchte man noch in diesem Jahr Cloudgaming auf Philips-HDTVs bringen. Den Anfang machen hier die Philips TVs powered by Android (z.B. Philips TV 65PUS9109 oder Philips TV 55PFS8109), via App wird hier wohl der Dienst hinzugefügt. Interessant: Es ist sogar ein Ambilight-Spielemodus vorgesehen, bei dem die LEDs passend zum Geschehen erstrahlen.

Aber es gibt noch einige Haken. Zum einen wird der OnLive Game Service erst in Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Holland und Irland im 4. Quartal 2014 starten, erst 2015 ist mit dem Launch in hiesigen Gefilden zu rechnen. Zusätzlich ist Cloudgaming bisher nur für die ausgewählten und recht teuren TV-Modelle von Philips gedacht. Von einer entsprechenden Internet-Bandbreite ganz zu schweigen. Und kostenlos ist OnLive natürlich auch nicht. Auf dem Bild unter diesen Zeilen sind Preise zu erkennen – offenbar kauft ihr z.B. für 30 US-Dollar (also vermutlich Euro) die Spiele. Das ist nicht gerade günstig, zumal das Spielerlebnis gravierend von der Geschwindigkeit der Internetleitung abhängig ist.

So wird OnLive auf Philips-TVs aussehen. (Foto: Philips)
So wird OnLive auf Philips-TVs aussehen. (Foto: Philips)

Philips unterstützt offiziell die Expansion von OnLive in Europa. Man bewirbt explizit die Features wie die Möglichkeit, am HDTV mit dem Spiel zu beginnen und später auf einem Android-Tablet weiter zu zocken. Der Spielstand wird außerdem in der Cloud gespeichert und auf allen Geräten synchronisiert.

Im Fall der Philips-TV-Geräte werden zahlreiche Controller unterstützt, die auf XInput setzen. Ein eigenes Gamepad möchte das Unternehmen offenbar nicht anbieten.

Vielversprechend ist die Ankündigung in meinen Augen schon. Kommt Cloudgaming also langsam in Fahrt? Sonys PlayStation Now (ehemals Gaikai) erwarten viele Spieler ebenfalls für 2015 in Europa respektive Deutschland.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben