Photon

Dieser Alien-Roboter fordert Kinder heraus

17. Juni 2016 • 14:15 Uhr

Teilen:
Sieht kurios aus, hat aber was zu bieten. (Foto: Photon Entertainment)

Roboter, die Kindern das Programmieren beibringen, gibt’s mittlerweile viele. Doch Photon ist anders, denn das Gadget wächst mit den steigenden Ansprüchen.

Codeybot, Antbo, Kamibot, Code-a-Pillar und wie sie alle heißen – längst existieren gute Konzepte, mit denen Kids ein Verständnis für Programmierung erhalten können. In die gleiche Kerbe schlägt auch Photon, allerdings wächst die „Alien“-Maschine mit der Zeit und fordert die Kleinen heraus.

Lustiges Design. Aber drin steckt auch viel Technik. (Foto: Photon Entertainment)
Lustiges Design. Aber drin steckt auch viel Technik. (Foto: Photon Entertainment)

Freischaltbare Features

Gegenüber anderen Bots möchte Photon mittels Storytelling das Lernen anregen. Das heißt, basierend auf einer Geschichte erlernt die Maschine Fähigkeiten. Zusätzlich warten tägliche Herausforderungen, die den Nachwuchs dazu motivieren sollen, sich regelmäßig mit dem Hightech-Gerät zu beschäftigen. Das können mal simple Programmierungen am Tablet sein, ein anderes Mal müssen komplexere Funktionen ertüftelt werden. Dadurch werden Erfahrungspunkte gesammelt, die neue Fähigkeiten von Photon freischalten. Wie bei einem Rollenspiel, sozusagen. Gamification ist sicherlich eine clevere Idee.

Viele Möglichkeiten. (Foto: Photon Entertainment)
Viele Möglichkeiten. (Foto: Photon Entertainment)

Die Macher betonen, dass Photon für Kinder ab 6 Jahren dank Anlehnung an Scratch und Google Blockly sehr schnell zu verstehen und zu programmieren ist. Für Vielfalt ist dank 10 Sensoren  (Licht, Berührung, Hindernisse, Sound, Touch, Kontrasterkennung, etc.) auch gesorgt. Der integrierte Akku (3000 mAh) soll bis zu sechs Stunden halten, eine Fortbewegung erfolgt dank zwei Motoren im Inneren – sogar auf selbst gezeichneten Flächen.

Spaß steht aber im Vordergrund. (Foto: Photon Entertainment)
Spaß steht aber im Vordergrund. (Foto: Photon Entertainment)

Photon kommt

Im Februar 2017 soll Photon für rund 200 US-Dollar in den Handel kommen. Da die Finanzierung bei Kickstarter bereits erfolgreich war, sieht es schon ganz gut aus, dass es mit der Entwicklung des Spielzeugroboters weitergeht. Als Highlight sehe ich hier ganz klar den Story-Ansatz und das Bestreben der Erfinder von Photon Entertainment, Jungs und Mädels längerfristig zu unterhalten.

Weitere Details bekommt ihr bei Kickstarter, wo ihr noch Geld vorschießen und einige Dollar sparen könnt. Und eine offizielle Webseite gibt’s auch schon.

Teilen:

Kommentar schreiben