PiPlay Deskcade

Kleiner Spielautomat für den Schreibtisch im Eigenbau

20. Oktober 2015 • 8:52 Uhr

Teilen:
Netter Automat für den Schreibtisch. (Foto: Kickstarter)

So eine Arcade-Maschine für die Wohnung – das wäre doch was, oder? Mit dem PiPlay Descade erhaltet ihr eine solche Maschine für eine erschwingliche Summe.

Der Deskcade ist ein Projekt von dem Tüftler Shea Silverman, der sich vielleicht nicht besonders hip bei Kickstarter verkaufen kann. Aber sein Tisch-Spielautomat gefällt mir. Denn der gute Mann plant einen Bausatz, bei dem ihr mit wenig Aufwand selbst eure Retro-Apparatur basteln dürft.

Von allen Seiten. (Foto: Kickstarter)
Von allen Seiten. (Foto: Kickstarter)

Mit Raspberry Pi. Mal wieder.

Herzstück ist mal wieder der Raspberry Pi (2), der in einem extra angefertigten Gehäuse aus Holz gesteckt wird. Passend dazu gibt’s hübsche Buttons, einen Joystick und natürlich einen Bildschirm zum Darstellen allerlei klassischer Emulatoren. RetroPie und PiPlay, das unter anderem für Deskcade entworfen wurde, werden hierbei unterstützt. Ihr erhaltet also eine Linux-basierte Software, mit der ihr schnell euer gewünschtes Arcade-Game starten könnt.

Bei Kickstarter wollte Shea 3000 US-Dollar für seine Idee einnehmen, das Ziel erreichte er kürzlich. Und so soll Deskcade bereits im Dezember 2015 ausgeliefert werden. Also zumindest die Basic-Geräte für ab aktuell rund 49 US-Dollar. Für diese Summe bekommt ihr bereits das Gehäuse mit Elektronik, nötig wären noch der Mini-Rechner und das Display. Ein komplett zusammengebauter und eingerichteter Automat liegt bei 200 US-Dollar plus Versandkosten nach Europa. Ich finde, das geht sogar noch.

Wie gesagt: Besonders hübsch kann Shea seine Erfindung nicht präsentieren, doch bei genauerer Betrachtung hat das Teil was. Findet ihr nicht auch? Weitere Details gibt’s bei Kickstarter.

Teilen:

Kommentar schreiben