play13

Festival für kreatives Computerspielen in Hamburg

15. August 2013 • 8:01 Uhr

Teilen:
Vom 18. bis zum 20. September in Hamburg.

Die gamescom ist auf Menschenmassen und Effekthascherei aus – da ist nur wenig Platz für Kreativität und Unterhaltung abseits des Kommerzes. Wohl aus diesem Grund klingt (für mich) das Festival play13 eine Ecke reizvoller. Vom 18. bis zum 20. September 2013 findet zum 6. Mal dieses Event in der Hamburger Innenstadt statt.

An drei Tagen geht es in erster Linie um das Thema „Kreativität und Computerspiele“. Veranstaltungen rund um Medienbildung, Medienwirtschaft, Medienkunst und Mediapädagogik werden in Form von Workshops, Poetry Slams, Ausstellungen, Lookalike-Contests, Gesprächen, Vorträgen und Partys geboten.

Zumindest in der Theorie klingt das alles facettenreich: Ihr erhaltet einen Einblick in die Spielebranche und die möglichen Jobs. Eine interaktive Ausstellung zeigt diverse Independent Games, ausprobiert werden dürfen diese natürlich auch. Aufgeteilt wird play13 auf dieser Orte, darunter das Thalia-Theater, das Gängeviertel, EMPORIO, der Browserspieleentwickler Bigpoint oder das Metropolis-Kino.

Ein Tagesticket für play13 kostet angenehme 5 Euro, ein Festivalpass liegt bei 15 Euro. Workshops sind in erster Linie für Klassen bzw. größere Gruppen vorgesehen, die Ausstellungen wiederum sind kostenfrei.

Alle weiteren Details findet ihr auf Creative-Gaming.eu. Sehr cool klingen der Gaming-relevante Poetry Slam mit NinaLaGrande oder das Krachkistenorchester. Da erwarten euch, sofern ihr aus der Gegend um Hamburg kommt, einige witzige Dinge. Oder ihr wollt lieber bei den Vorbereitungen behilflich sein? Die Veranstalter suchen noch Unterstützer

Kleiner Hinweis am Rande: Die letzte play12 fand Ende 2012 in Potsdam statt…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 18:50 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 15. August 2013 at 8:08