PlayStation 3

Noch kleinere und günstigere Slim-Variante

19. September 2012 • 16:59 Uhr

Teilen:
Die neue PlayStation 3. (Foto: Sony)

Die PlayStation 3-Ära neigt sich langsam dem Ende zu, jedenfalls ist sie bereits über fünf Jahre alt und Gerüchten zufolge steht vielleicht sogar schon 2013 ein Nachfolger an. Solltet ihr noch keine Sony-Kiste in eurem Wohnzimmer stehen haben, ist es allerdings noch nicht zu spät, dies nachzuholen. Das Angebot an (günstigen) Spielen ist riesig, nach wie vor reden wir über einen guten Blu-ray-Player mit überzeugenden Hochskalierungs-Funktionen für DVDs, und dank Move-Controller,  PlayStation Vita-Anbindung sowie PlayTV ist die Konsole sehr vielseitig einsetzbar. Außerdem: Bereits ab dem 28. September 2012 wird die PlayStation 3 noch kleiner als die aktuelle Slim-Ausgabe.

An besagtem Tag wird die überarbeitete Konsole mit neuem Design und 500GB großer Festplatte in den Handel kommen. Zusammen als Bundle mit dem Spiel „FIFA 13“ soll die Super-Slim 299,99 Euro (UVP) kosten. Sie ist 20 Prozent kleiner und 25 Prozent leichter als die „normale“ Slim.  Wenn euch das zu teuer ist, wartet ein paar Tage länger (12. Oktober). Dann gibt’s eine weitere Version mit 12GB internen Speicher, den ihr durch eine beliebige SATA-Festplatte erweitern könnt. Kostenpunkt hier: 229,99 Euro (UVP).

Die Super-Slim könnt ihr vertikal aufstellen, was für noch mehr Platz neben dem Fernseher sorgt. Einen entsprechenden Ständer bietet Sony zum Verkaufsstart an. Somit ist klar, dass uns hier kein Toploader – wie Spekulationen der letzten Wochen andeuteten – erwartet. Bereits erhältliches Zubehör ist natürlich kompatibel – von Move-Controllern bis hin zu normalen Joypads eben.

Ich selbst würde ein paar Tage etwas mit dem Kauf abwarten. Ich bin guter Dinge, dass die normale Slim auch im Preis dezent rutscht und ihr letztlich für knapp 200 Euro eine Konsole erhaltet – dann vielleicht sogar mit mehr als 12GB festen Speicher. Schon jetzt gibt’s die „alte“ Slim mit 160GB Festplatte für 212 Euro bei Amazon. Da geht sicher noch was. Sowieso empfinde ich 12GB als viel zu wenig, schließlich könnt ihr euch ohne weiteres aus dem PlayStation Store Vollversionen laden, die gut und gerne 10GB und mehr verlangen. Ihr kommt also über kurz oder lang nicht um den Erwerb einer separaten Festplatte herum.

Und das ist der Punkt: Offenbar könnt ihr die verbaute HDD in der Super-Slim nicht so einfach wechseln, wenn Sony schon explizit davon spricht, dass ihr exerne Platten anschließen könnt (und wohl eine 250GB große Festplatte für die PS3 separat verkauft). Möchtet ihr flexibler sein – bei der Slim ist der HDD-Tausch innerhalb von 2-3 Minuten erledigt. Sonst gibt es wohl keine ernsthaften Unterschiede, die einzelnen Komponenten der PS3 sind eben mit der Zeit kleiner und günstiger geworden.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 19. September 2012 at 17:09