PlayStation 4

Retro-Zubehör und endlich ein Media Player

16. Juni 2015 • 9:55 Uhr

Teilen:
Der PSX-Controller wird bald separat verkauft. (Foto: Sony)

Sonys Pressekonferenz auf der E3 2015 überraschte mit einigen vielversprechenden Spielen. Abseits der Games aber gab es auch nostalgische Hardware und ein langersehntes Feature zu sehen…

Zurück zu den Wurzeln

Die streng limitierte PlayStation 4 zum 20. Geburtstag der ersten PlayStation ist mittlerweile Rarität. Möchtet ihr euch ebenfalls etwas Retro-Charme nach Hause holen, habt ihr ab dem September 2015 die Möglichkeit dazu. Denn im Spätsommer veröffentlicht Sony den DualShock 4-Controller und das Gold Wireless Headset im nostalgischen PSX-Design.

Technisch hat sich natürlich nichts getan, dafür erstrahlt das Zubehör im angenehmen Grau der ursprünglichen PlayStation. Auch das klassische Logo ist dabei. Irgendwie schön. Aber sehr teuer: Das Gamepad wird 65 US-Dollar kosten, das Headset 100 US-Dollar. Eine Veröffentlichung zumindest des Controllers ist auch für Europa vorgesehen.

Endlich ein Media Player

Ich habe ehrlich gesagt sehr lange darauf gewartet: Seit heute Nacht ist der Media Player für die PlayStation 4 erhältlich. Genauso wie auf der Vorgängerkonsole seid ihr nun endlich wieder in der Lage, MP3s und Videos von USB-Sticks oder aus dem Netzwerk via DLNA abzuspielen. Löblich: Alle relevanten Formate der Gegenwart werden unterstützt, darunter MKV, AVI, MP4, JPG, BMP, PNG, MP3 und AAC. Als Codec sollte das Video-Material H.2654 besitzen.

Mit gewohnten Features. (Foto: Sony)
Mit gewohnten Features. (Foto: Sony)

Was allerdings nach wie vor fehlt: Eine vernünftige Fernbedienung für Multimedia-Inhalte. Das ist zumindest für mich der Hauptgrund, wieso die PlayStation 3 noch so häufig verwendet wird – für Blu-rays und bisher auch Medieninhalte.

Wo ist die Remote? (Foto: Sony)
Wo ist die Remote? (Foto: Sony)

Der Media Player ist eine App, die ihr direkt aus dem PlayStation Store laden könnt.

Mehr außerhalb der Spiele gab’s auf der E3 eigentlich nicht zu erleben. Dafür war das Lineup mehr als ordentlich. In diesem Zusammenhang muss ich auch mal „Shenmue 3“ erwähnen. Da läuft aktuell eine Kickstarter-Kampagne

Teilen:

Kommentar schreiben