PlayStation Now

Cloudgaming auf Konsolen, Smartphones, HDTVs und Tablets

7. Januar 2014 • 20:49 Uhr

Teilen:
Spielen - überall. So die Theorie. (Foto: Sony)

Nachdem Sony den Cloudgaming-Dienst Gaikai erwarb, hieß es nur, dass das Streamen von Spielen über das Internet früher oder später von Bedeutung werden soll. Dieses Jahr wird es soweit sein – mit PlayStation Now.

Auf der CES 2014 stellte Sony erstmals das neue Angebot vor, das für PlayStation 4, PlayStation 3, die PlayStation Vita, 2014er Bravia-HDTVs, Tablets und Smartphones gedacht ist. Auf allen Geräten sollt ihr Spiele genauso genießen können, wie ihr vielleicht schon Serien und Filme aus dem Netz streamt – plus die interaktive Komponente. Dank der Gaikai-Technologie soll das Cloudgaming problemlos funktionieren.

Zu Beginn erhalten Spieler PS3-Spiele für PS3 und PS4, später folgen die anderen Plattformen. Ältere Klassiker von PlayStation 2 und PSOne dürften im Laufe der Zeit auch hinzugefügt werden. Schön hierbei: Beginnt euer Spiel auf der PS4 und führt es unterwegs auf der Vita fort – inklusive dem aktuellen Spielstand. Nötig ist nur ein einheitlicher Account vom Sony Entertainment Network.

Sony nennt noch keine Details zur Preisgestaltung. Was wird das Streamen eines Spiels kosten? So viel wie ein Film? Wie lange wird man das Game benutzen können? Gibt’s nur Abo-Angebote?

Aber so gesehen ist das für uns wahrscheinlich nicht weiter wichtig, denn zuerst startet PlayStation Now in den USA im Sommer des Jahres. Europa soll zwar ebenfalls bedacht werden, nur hier sei die Lage aufgrund unterschiedlicher Internet-Provider und teils auch unzureichender Bandbreiten in etlichen Ländern komplexer. Es heißt, man benötige für den EU-Launch „etwas mehr Zeit für einen reibungslosen und erfolgreichen Start“. Egal, was das heißen mag…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 20:49 Uhr

Kommentar schreiben