PlayStation Vita

DualShock 4 und PS4 verwandeln Handheld-Konsole in eine bessere Handheld-Konsole!?

6. Februar 2014 • 9:54 Uhr

Teilen:
Vita trifft auf DualShock 4... (Foto: Youtube)

Einige Hobbybastler scheinen bereits Gefallen an der Remote Play-Funktion von PlayStation 4 und PlayStation Vita gefunden zu haben. Mit einem kleinen Trick könnt ihr sogar den DualShock 4-Controller der neuen Sony-Konsole mit der Handheld-Kiste verwenden. Und das wiederum führt zu schrägen, aber durchaus praktischen Basteleien…

Es ist wohl kein Geheimnis mehr: Mittels eines zweiten Accounts für eure PlayStation 4 könnt ihr Inhalte via Remote Play wie gewohnt auf die Handheld-Konsole streamen, Spiele steuert ihr allerdings über den DualShock 4 und nicht über den Controller der Vita.

Das macht Sinn, mögt ihr das Gamepad lieber oder wollt ihr nicht auf den Rumble-Effekt verzichten. Ebenso dürfte die Kontrolle bei Spielen viel präziser sein. Was ihr genau beachten müsst? Fassen wir das mal zusammen, schwierig ist das nicht. Und ein Eingriff in Systemdaten oder ähnlichen aufwändigen Schritten ist nicht nötig!

 DualShock an der Vita

  1. Richtet einen zweiten Account auf eurer PlayStation 4 ein, zum Beispiel „Remote Play“.
  2. Loggt euch mit diesem auf der Vita und der PS4 gleichzeitig ein. Vorsicht: Für die Vita braucht ihr dazu eine leere, neue Speicherkarte.
  3. Startet wie gewohnt Remote Play mit dem neuen Account, um so von der Vita auf die PS4 zuzugreifen
  4. Drückt danach den Home-Button auf dem DualShock 4.
  5. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, könnt ihr den Controller benutzen, während das Geschehen von der PS4 auf dem Vita-Bildschirm präsentiert wird.

Weiterführende Details bekommt ihr unter anderem bei Reddit.

Dieser kleine Trick führte zu zwei Basteleien. Andy Roberson beispielsweise nutze flexibles Band und Strick, um die Vita mit einen DualShock 4 so zu verbinden, dass eine ähnliche Konstruktion wie beim NDS/3DS entstand. Zwar fehlt der Klappmechanismus, aber die Funktionsweise dürfte sofort ersichtlich sein – das Spielen sieht doch ein klein wenig komfortabler als sonst aus, oder?

Andy Roberson erklärt in seinen Youtube-Videos Einzelheiten zu seinem „Hack“, was in meinen Augen kaum mehr als eine ganz clevere Bastelei ist.

Spannender ist ein ähnlicher Ansatz, den WorldsFactory.net zeigt. Hier hat ein Tüftler eine Metall-Lösung am Start, um Vita und Controller zusammen zu bringen. Sieht aus wie ein verformter Kleiderbügel? Aber: Ich schätze, diese Variante würde in der Tat einige Käufer finden. Wieso Sony hier nicht selbst ein solches Zubehör anbietet und den Wunsch der Fans zu einem offiziellen Feature macht?

Was meint ihr? Quatsch oder eine gar nicht mal so dumme Sache?

Teilen:

Kommentar schreiben