PleyWorld

Eigene LEGO-Konstruktionen werden zur Realität

4. Februar 2015 • 14:33 Uhr

Teilen:
Dieses Hippie-Luftschiff wird wohl bald realisiert. (Foto: PlayWorld)

Kennt ihr LEGO Ideas? Auf dieser offiziellen Plattform könnt ihr eure Visionen für zukünftige LEGO-Baukästen einreichen, mit sehr viel Glück und großer Resonanz bei potentiellen Käufern entscheidet sich der dänische Hersteller vielleicht, daraus wirklich ein Set zu machen. Eine sehr viel einfachere Möglichkeit nennt sich PleyWorld.

Bei LEGO Ideas kommen vorgestellte Konstruktionen erst bei 10.000 Interessanten zusammen, am Schluss aber wählt LEGO aus, ob aus eurer Idee ein reales Produkt wird. Bei dem neuen Dienst PleyWorld ist alles etwas simpler gehalten: Hier könnt ihr ebenfalls euer Design für lustige Gegenstände, Figuren oder eben Baukästen vorstellen. Kommen hier 5000 Votes zusammen, kümmert sich PleyWorld um den Rest. Das heißt konkret: Das Konzept wird hergestellt und steht danach zum Verleih (in den USA) oder dem Verkauf (weltweit) bereit.

Kurz: Habt ihr eine Idee, stellt sie bei PleyWorld vor. Ist das Feedback positiv, könnte euer Projekt recht schnell umgesetzt werden. Bei LEGO Ideas dagegen dauert solch ein Abstimmungsprozess teils Jahre.

Ich finde den Ansatz hervorragend, auch wenn einige Bedingungen erfüllt werden sollen. Offenbar müssen die Prototypen aus regulären LEGO-Steinen bestehen – logisch, oder? Ansonsten heißt es, dass PleyWorld fertige Bausätze bei Bedarf in hiesige Gefilde schickt.

Dieses Hippie-Luftschiff wird wohl bald realisiert. (Foto: PlayWorld)
Dieses Hippie-Luftschiff wird wohl bald realisiert. (Foto: PlayWorld)

Bisher ist das Angebot an potentiellen Designs überschaubar, das Hippie-Luftschiff oder der Gorilla Mech könnten aber mit etwas Glück bald zu Sets werden.

Schaut mal bei PleyWorld vorbei.

Teilen:

Kommentar schreiben