Project Controller

Nissan verwandelt SUV in Gamepad für PlayStation 4

20. November 2015 • 14:44 Uhr

Teilen:
Schade, dass der HDTV so weit weg steht. (Foto: Screenshot)

Um erfolgreich auf Produkte aufmerksam zu machen, müssen sich Marketing-Profis heutztage etwas einfallen lassen. Da verwandelt man auch mal ein Auto in einen Game-Controller.

Man nehme einen brandneuen Nissan Qashqai, baue eine PlayStation 4 ein, verbinde diese mit dem Lenkrad, den Scheibenwischern sowie Blinkern und spiele auf….“PES 2016“. Ja, ein Rennspiel war den Verantwortlichen bei Nissan wohl zu ordinär, und so entschied man sich bei Project Controller für die neue Fußball-Simulation aus dem Hause Konami.

Zugegeben: Das Resultat, das die in Helsinki (Finnland) ansässige Agentur TBWA erschuf, sieht schon sehr witzig aus. Nur einen wirklichen Mehrwert besitzt Project Controller eben nicht. In erster Linie handelt es sich um eine Aktion, bei der Sponsoren der UEFA Champions League, als Sony, Konami und Nissan, gemeinsam zeigen, was zumindest technisch möglich ist. Immerhin: Bei Nissan wollte man wohl auch verdeutlichen, was man theoretisch in Autos verbauen könnte, um so Gaming-begeisterte Autofahrer womöglich zum Kauf eines Fahrzeuges zu bewegen. Ob das für manche ein Argument wäre, sich zum Beispiel einen Qashqai zuzulegen?

Lenkrad und mehr dienen als Eingabegerät. (Foto: Screenshot)
Lenkrad und mehr dienen als Eingabegerät. (Foto: Screenshot)

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben