Puzzle & Dragons

Roboter sorgt für Highscores bei Smartphone-Spiel

23. Februar 2016 • 8:16 Uhr

Teilen:
Ein Roboter erledigt die Drecksarbeit. (Foto: Screenshot)

Dem Hacker Junya Sakamoto war das Smartphone-Game „Puzzle & Dragons“ zu schwierig. Also baute er einen Roboter, der für ihn das Spiel zockte, um Highscores zu knacken.

Ja, schon klar. Ist ein Spiel zu knackig, bastelt man sich eine Maschine, die sich um die Herausforderungen kümmert. Klingt plausibel. Zumindest für den Schöpfer dieses Roboters. Junya nutze einen Raspberry Pi als Computer, der die Informationen einer Kamera auswertet und daraufhin die richtigen Spielzüge auswählt. Diese werden durch einen Roboterarm direkt auf dem Touchscreen des Smartphones ausgeführt. Unterstützung erhalt die Konstruktion noch von einem Laptop.

Schon ziemlich kurios, wie die Maschine abgeht…

In Japan ist „Puzzle & Dragons“, obwohl es bereits seit 2012 erschien, nach wie vor ein riesiger Hit. Ob das Cheaten bei den normalen Spielern gut ankommt? Ich gehe mal nicht davon aus. Aber die Idee dahinter ist schon interessant: So kann der Bot sogar Texte auf dem Smartphone tippen und andere Arbeiten erledigen. In einem anderen Video zeigt der Erfinder übrigens noch mehr von dem Gerät.

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben