QuadStick Game Controller

Gamepad für querschnittsgelähmte Spieler

5. Februar 2014 • 13:13 Uhr

Teilen:
Das ist ein Controller? Oh, ja! (Foto: Kickstarter)

Der Designer Fred Davison hat eine schöne Idee am Start: Der QuadStick Game Controller ist ein Eingabegerät für behinderte Spieler. Mittels Lippenposition und Zunge können beispielsweise gelähmte Menschen Spiele auf Android-Geräten, PC oder PlayStation 3 erleben.

Der QuadStick sieht auf den ersten Blick sicherlich befremdlich aus, doch die Apparatur von Fred Davison wurde wohlüberlegt entworfen. Sensoren sowie ein Joystick, den man sich in den Mund schiebt, nehmen die Lippenposition und Zungenbewegungen wahr, ein 32bit ARM-Prozessor wertet die Signale aus und schickt sie über USB zu einem Spiele-Gerät – durchaus auch zu einer Xbox One oder Xbox 360, sofern ein Adapter verwendet wird. Zahlreiche Standard-Konfigurationen seien im Vorfeld vorhanden, der QuadStick sei als Ersatz für ein Gamepad, eine Maus oder ein Keyboard gedacht. Spieler können entscheiden, ob sie ein D-Pad, Analogsticks, Mauscursor oder reguläre Buttons benötigen – hier soll man nicht eingeschränkt sein.

Wie sich das der Schöpfer vorstellt? Das zeigt dieses Video ganz gut…

Zwar habe ich das Gefühl, als seien schnelle Shooter mit dem QuadStick kaum möglich, doch ein weiteres Video beweist das Gegenteil. Tolle Sache!

In erster Linie möchte Fred Davison querschnittsgelähmten Leuten die bezahlbare Chance geben, aktuelle Spiele zu erleben, obwohl sie ihre Hände nicht bewegen können. Um diese Vision in die Realität umzusetzen, sammelt der gute Mann bei Kickstarter aktuell 10.000 US-Dollar ein. Interessierte dürften dort für für 400 US-Dollar ein Exemplar sichern, ab Mai 2014 soll der QuadStick Game Controller ausgeliefert werden. Vorausgesetzt, die angestrebte Geldsumme kommt zusammen – aber man darf guter Dinge sein!

Weitere Details zu dieser feinen Erfindung findet ihr bei Kickstarter.

Teilen:

Kommentar schreiben