R-Kaid Redelux

Fantastische Nostalgie-Spielkonsole aus Holz

13. Februar 2013 • 7:00 Uhr

Teilen:

Love Hultén ist ein schwedischer Designer, der seit einigen Jahren wahre Holzkunstwerke erschafft. Seine R-Kaid-Reihe beispielsweise verwandelt ehemalige Bäume in wunderschöne Retro-Spielkonsolen, die schlicht und ergreifend eine Augenweide sind. Sein neuestes Gerät mit der Bezeichnung R-Kaid Redelux bietet nostalgische Zerstreuung auf kleinstem Raum. Ihr benötigt nicht einmal einen Fernseher.

Denn in dem R-Kaid Redelux steckt bereits ein kompletter Beamer von Dell (M110 LED-Projektor). Der fand in dem fünfeckigen, edlen Gehäuse seinen Platz neben dem Komplettrechner (Mini-ITX, Intel i3, 8GB RAM, 60GB SSD). Beides zusammen ergibt eine vollwertige, PC-basierte Spielkonsole. Ihr benötigt nur eine geeignete Wand und bringt so die Games in Windeseile auf diese. Doch längst nicht genug!

Love Hultén machte sich weitere Gedanken: Die zwei schnurlosen Controller basieren technisch auf regulären Xbox 360-Gamepads, sind aber praktisch gänzlich anders – nicht nur optisch. Durch Magnetismus könnt ihr diese in zwei Teile splitten, um so den Joystick durch einen Trackball ersetzen. Werden die Eingabegeräte mal nicht benötigt, dreht ihr sie um und platziert sie auf der eigentlichen Maschine. Wie genau das alles aussieht? Das verdeutlicht ein passendes Video.

Weil mir R-KAid Redelux so gut gefällt, hakte ich bei Love Hultén noch etwas nach. Er möchte seine prächtige Bastelarbeit nicht verkaufen, aber er wäre bereit, ein zweites Exemplar anzufertigen – wenn der Preis stimmt.  Nur hier müsstet ihr mit Summen um die 2600 Euro zuzüglich Versand rechnen. Das verriet er unter vorgehaltener Hand. Der Grund, wieso er diese „Spielkonsole“ entwarf, ist ein einfacher: „Ich wollte einfach nur die beste Spiel-Erfahrung erschaffen, die ich mir vorstellen konnte.“ Was herausgekommen ist, das beeindruckt mich sehr. Und es macht mich dezent neidisch, weil ich nicht handwerklich begabt ist.

Ihr fragt, was man mit dem R-Kaid Redelux spielen kann? Vorinstalliert ist unter Windows XP der MAME-Emulator mit über 1000 Spieleklassikern und einer angepassten Maximus Arcade-Oberfläche. Dank Autostart müsst ihr das Gerät nur einschalten und könnt sofort loslegen.

Schaut auch mal auf der offiziellen Webseite vorbei. Dort findet ihr weitere Kreationen von Love Hultén.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 20:53 Uhr

Ein Kommentar

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 13. Februar 2013 at 7:02