Raspberry Pi für Kids

So lernt der Nachwuchs “Hacken”

3. August 2015 • 8:53 Uhr

Teilen:
Eine Box nicht nur für Kinder. (Foto: Franzis Verlag)

Eine schöne Idee hat der Franzis Verlag für Kinder und Eltern parat: Mit Raspberry Pi für Kids lernen Groß wie Klein Basteln und Programmieren.

Eigentlich halte ich das Paket Raspberry Pi für Kids durchaus auch für etwas ältere Tüftelfreunde und Neulinge geeignet, denn ihr erhaltet allerlei Hilfsmittel für erste Konstruktionen und Spielereien. Schritt für Schritt erklärt euch „Der kleine Hacker“ (naja…), was ihr alles mit dem flexiblen Rechner anstellen könnt.

Sehr einsteigerfreundlich. (Foto: Franzis Verlag)
Sehr einsteigerfreundlich. (Foto: Franzis Verlag)

Der Clou: Ihr müsst nicht löten, sondern nutzt Steckverbindungen, um so blinkende LEDs zu erschaffen, Spiele wie „Pong“ zu programmieren oder Ampellichter zu erzeugen. Spaß und Erfolge stehen hier im Fokus. Praktisch ebenfalls: Farbige, leitfähige Knete dürft ihr als Gamepad bzw. Eingabegerät verwenden.

Der Autor Christian Immler verzichtet auf zu komplexe Fachebegriffe, dafür ist das Anleitungsbuch übersichtlich und simpel gehalten. In der Box befinden sich ebenfalls Steckbretter, diverse LEDs, Widerstände und Kabel. Also alles dabei, abgesehen von dem Raspberry Pi, den ihr entweder schon besitzt oder noch kaufen müsst.

Groß und Klein kommen hier auf ihre Kosten. (Foto: Franzis Verlag)
Groß und Klein kommen hier auf ihre Kosten. (Foto: Franzis Verlag)

Raspberry Pi für Kids kostet unverbindliche 49,95 Euro. Bei Amazon gibt’s das meiner Auffassung nach schöne Einsteigerpaket bereits für 43 Euro.

Teilen:

Kommentar schreiben