Razer Blade

Der dünnste Gaminglaptop der Welt

31. Mai 2013 • 11:13 Uhr

Teilen:
Hauchdünn ist das neue Blade-Modell. (Foto: Razer)

Die Blade-Reihe vom Zubehörhersteller Razer geht in die nächste Runde. Dieses Mal will das anstehende Modell neue Maßstäbe setzen. Denn es soll der dünnste Gaminglaptop der Welt sein – schmaler als der Durchmesser eines 10-Cent-Stücks.

Möglich wird dies freilich durch eine spezielle Bauweise und die verwendeten Komponenten. So werkeln in dem Gerät mit einer Höhe von 16mm (!) eine Nvidia GeForce GTX 765M (2GB, inkl. Intel HD4600) und ein Intel Core-Prozessor der vierten Generation. Beide Komponenten sind auf hohe Leistungen auf kleinstem Raum ausgelegt. Hinzu gesellen sich eine 128GB SSD (alternativ 256/512GB SSD), ein 14 Zoll HD-Display (16:9, 1600 x 900 Bildpunkte, LED-Hintergrundbeleuchtung) und übliche Komponenten wie WLAN (802.11 a/b/g/n), Bluetooth 4.0, integrierte Stereolautsprecher, drei USB 3.0-Ports, HDMI 1.4a-Ausgang, eine FullHD-fähige Webcam (1.3 Megapixel), ein Anti-Ghosting-Keyboard mit anpassbarer Beleuchtung und ein 70 Wh Lithium-Ionen-Polymer-Akku.

Obwohl Razer Blade, übrigens ausgestattet mit Windows 8 (64bit), hauchdünn ist, bringt das 345mm x 16,8mm x 235mm große Gerät stolze 1,876 Kilogramm auf die Waage. Letztlich aber können wir wieder nicht damit rechnen, dass es diese Maschine nach Europa schafft. Bisher ist – und das ist für die Blade-Reihe nicht neu – von einem US-Release die Rede.  Ab dem 3. Juni 2013 kann der Laptop auf der offiziellen Webseite vorbestellt werden – preislich geht es bei 1799 US-Dollar los. Geliefert wird aber nur in die USA und nach Kanada. Schade eigentlich. Und ich frage mich, wieso Razer überhaupt deutsche Pressemeldungen verschickt….

Nebenbei erwähnt: Das 17-Zoll-Modell, jetzt Razer Blade Pro genannt, erhält auch ein technisches Update. Hierzu gibt es Details auf Razerzone.com.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:19 Uhr

Kommentar schreiben