Razer

Micro-Konsole mit Android TV

26. Juni 2014 • 0:03 Uhr

Teilen:
So wird die Microkonsole von Razer aussehen. (Foto: Razer)

Auf der Google I/O stellte der Softwareriese seine künftigen Pläne vor: Mit dabei ist Android TV, eine flexible und auf Android aufbauende Plattform für stationäre Geräte wie HDTVs oder Mediaplayer. Eine passende Lösung in Form einer Konsole bringt der Zubehörhersteller Razer.

Die noch namenlose Micro-Konsole soll im Herbst 2014 in den Handel kommen. Ziel ist es, nicht nur Casual-Gamer anzusprechen, sondern auch erfahrenere Spieler und Freunde der Heimkino-Unterhaltung mit Film, Musik und sozialen Anwendungen.

Razer sieht das eigene Gerät als „Konsole der Zukunft“ – auch dank Android TV als Software-Basis. Ihr streamt Inhalte auf euren Fernseher, zockt eine App und nutzt die integrierte Sprachsteuerung in Games oder bei der Navigation durch die Menüs. Gesteuert werden Spiele mit dem Android-Tablet oder Smartphone, vermutlich werden später auch typische Controller unterstützt. Ähnlich wie Chromecast ist auch das Streamen von Inhalten vom Telefon zum HDTV dank Android TV keine Schwierigkeit.

Letztlich handelt es sich bei der Razer Micro-Console (so die aktuelle Bezeichnung) vermutlich um eine Alternative zu M.O.J.O. Ouya und vor allem Amazon Fire TV – nur diesmal mit Android TV, das speziell für Fernsehgeräte mit einer simplen Steuerung ausgelegt ist. Welche Hardware uns hier konkret erwartet? Und wie es mit der Software-Unterstützung aussieht? Wir können gespannt sein. Wahrscheinlich geht’s hier auch Richtung 100-200 Euro – also preislich durchaus interessant für den Massenmarkt. Und dank Nähe zum Android-Betriebssystem für Telefone und Tablets dürfte es an App-Vielfalt sicherlich nicht mangeln. Überflüssig wird diese Lösung übrigens beim Kauf eines neuen HDTVs mit integriertem Android TV. Firmen wie Sharp, Sony und Philips werden entsprechende Fernseher auch offerieren – allerdings wohl erst 2015.

Teilen:

Kommentar schreiben