Razer Phone

Wer braucht ein Smartphone für Gamer?

1. November 2017 • 22:30 Uhr

Teilen:
Klobiges Gaming-Smartphone. (Foto: Razer)

Der auf Gaming-Peripherie spezialisierte Hersteller Razer präsentiert sein erstes Smartphone für Spieler: Nur brauchen wir unbedingt ein Razer Phone? Eigentlich nicht!

Man nehme die neueste Hardware im Smartphone-Sektor und bastle daraus ein Smartphone. Fertig, der Erfolg ist vorprogrammiert? Freilich nicht, wie zum Beispiel HTC und LG mit ihren Top-Mobiltelefonen die letzten Jahre zeigen. Toll ausgestattet und zugleich weit entfernt von Samsungs und Apples populären Smartphones. Und jetzt versucht Razer, es mit den Etablierten der Branche aufzunehmen – mit dem Razer Phone.

Das bietet das Razer Phone

Bezogen auf die technischen Daten liest sich das Razer Phone natürlich hervorragend. Verbaut wird der Snapdragon 835 von Qualcomm, ein echter Spitzen-Chip, der ebenfalls im Sony Xperia XZ1, HTC U11 oder Nokia 8 steckt. Der bringt die Inhalte auf den 5,7 Zoll großen IGZO-Bildschirm mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Interessant an dem Display: 120 Hz-Technologie für flüssigere, schärfere Bewegungen ohne Tearing oder Lags. Ein Novum im Smartphone-Bereich.

Ein Highlight soll das Display sein. (Foto: Razer)
Ein Highlight soll das Display sein. (Foto: Razer)

8GB RAM, 4000 mAh starker Akku, 64GB-Flash-Speicher, MicroSD-Speicherkartenslot, Fingerabdruck-Scanner, eine Dual-Kamera auf der Rückseite (12 MP AF f1.75 & 12 MP AF f2.6)), Dolby-Atmos zertifizierte Lautsprecher (Dual-Stereo-Speaker mit zwei Amps), USB Type C-Anschluss mit THX-zertifiziertem DAC-Adapter, Quickcharge 4+-Schnellladetechnologie (von 0 auf 85% Akkuladung in einer Stunde) – das klingt prima, fein, schön, toll. Android 7.1.1 ist vorinstalliert, Android 8 Oreo folgt im 1. Quartal 2018. Kostenpunkt: 749,99 Euro.

Und wo ist der Kick? Mich jedenfalls lässt das Razer Phone ziemlich kalt, denn so recht weiß ich einfach nicht, wozu ein Gamer ein spezielles Smartphone benötigt. Das Display mag Spiele womöglich flüssiger darstellen, der Qualcomm-SoC ist extrem leistungsstark. Aber für aktuelle Mobile-Game-Blockbuster braucht ihr das alles nicht. Ein Blick auf die Charts aus dem Google Play Store verdeutlicht: Quasi gar keine App verlangt zwingend solch ein Hardware-Monster.

Ja, schneller als ein Galaxy S8. Aber wofür eigentlich? (Foto: Screenshot / Razer)
Ja, schneller als ein Galaxy S8. Aber wofür eigentlich? (Foto: Screenshot / Razer)

Handys für den halben Preis erfüllen den gleichen Zweck, wenn’s euch echt nur ums Zocken geht. Und sollten euch Highend-Komponenten der Gegenwart wichtig sein, dann sind sogar Luxus-Smartphones wie das Samsung Galaxy S8 mittlerweile sehr viel billiger als das Razer Phone. Klar – Dual-Camera, aber so etwas haben auch Alternativen für weniger Geld, beispielsweise das Honor 9, zu bieten. Und wollt ihr 8GB RAM, dann frage ich euch: Wozu? Zeigt mir eine Android-App, die so viel Arbeitsspeicher verlangt oder nur im Ansatz ausnutzt.

Hoffnungen gibt es vielleicht, ein paar „exklusive“ Spiele bzw. für das Display angepasste Titel wurden bereits bestätigt. Genauer diese…

  • Final Fantasy XV Pocket Edition von Square Enix
  • Gear.Club von Eden Games
  • Lineage 2: Revolution von Netmarble Games Corporation
  • Old School RuneScape™ von Jagex Limited
  • RuneScape™ von Jagex Limited
  • Shadowgun Legends™ von Madfinger Games
  • Tekken™ von BANDAI NAMCO Entertainment Europe
  • Titanfall™: Assault von NEXON Co., Ltd. und Particle City, Inc.
  • World of Tanks Blitz von Wargaming Group Limited
Größerer Akku. Für bis zu 7 Stunden Spielen. (Foto: Razer / Screenshot)
Größerer Akku. Für bis zu 7 Stunden Spielen. (Foto: Razer / Screenshot)

Razer Phone – vielleicht für Virtual Reality geeignet?

Virtual Reality ist für euch ein Thema? Zugegeben, dann könnte das Razer Phone ein potentieller Kandidat sein, denn für anspruchsvolle VR-Erlebnisse braucht es Performance. Einzig geeignete Plattform dürfte Google Daydream sein, für das auch das (teurere) LG V30, das Asus ZenFone AR, das Motorola Moto Z² in der Force Edition, das Mate 9, das Axon 7 oder das Moto Z verwendet werden können. Wenn ihr wollt, geht’s also teils sehr viel günstiger als das Razer Phone. Davon abgesehen: Offiziell wird das Razer Phone noch (?) gar nicht von Daydream unterstützt. Zum Launch ist das also kein Thema.

Das Razer Phone erhält angepasste Spiele, die das 120Hz-Display ausnutzen. (Foto: Razer / Screenshot)
Das Razer Phone erhält angepasste Spiele, die das 120Hz-Display ausnutzen. (Foto: Razer / Screenshot)

Sicher: Vergleicht ihr das Razer Phone mit dem LG V30 oder dem Moto Z², wirkt das Telefon der Zubehörprofis gar nicht mal so teuer. Nur im Smartphone-Sektor ist der Konzern ein Unbekannter, sodass er eigentlich nur bei Gamern punkten kann. Und da ist noch das ziemlich altmodisch anmutende Design, das von Sony-Geräten abgekupfert sein könnte. Das passt vielleicht zu den Laptops aus dem eigenen Portfolio, spricht mich persönlich nicht im Ansatz an. Das Aluminium-CNC Chassis ist sicher eine Frage des Geschmacks.

Doch wo sind die Alleinstellungsmerkmale, die Gaming-relevanten Besonderheiten? Ich denke, Razer wagt zwar einen mutigen Schritt, wird sich allerdings nicht behaupten können. Vorbestellen dürft ihr es ab sofort – auf der offiziellen Webseite. Eine Auslieferung erfolgt ab dem 17. November 2017. Aber das werdet ihr sicher nicht tun, oder?

Eure Meinung zum Razer Phone?!

Summary
Razer Phone: Wer braucht ein Smartphone für Gamer?
Article Name
Razer Phone: Wer braucht ein Smartphone für Gamer?
Description
Der auf Gaming-Peripherie spezialisierte Hersteller Razer präsentiert sein erstes Smartphone für Spieler: Nur brauchen wir unbedingt ein Razer Phone? Nein!
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 22:31 Uhr

Kommentar schreiben