Retro-Bit

NES, SNES, Megadrive und N64 mit schnurlosen Controllern nachrüsten

18. Juni 2013 • 7:19 Uhr

Teilen:
Weitere Modelle recht unten. (Foto: Retro-Bit)

Auf der E3 wurde nicht nur über die neuesten Konsolen Xbox One und PlayStation 4 gesprochen. Auch der Zubehörhersteller Retro-Bit präsentierte seine Produkte – für mittlerweile sehr betagte Spielekisten. Diese sollen nämlich in Jahresverlauf schnurlose Controller erhalten.

Auf der Spielemesse in Los Angeles zeigte die Firma ein Gamepad für das gute, alte Nintendo 64. Einen kleinen Adapter steckt man regulär in den Controller-Port der Konsole, fertig ist die Wireless-Verbindung zum Retro-Bit-Pad. Dieses orientiert sich am Original von Nintendo, verfügt aber noch über einige Schalter oberhalb des Start-Knopfes – offenbar für das Vornehmen von individuellen Einstellungen. Das Rumble-Pack und der Speicherkarten-Slot werden nicht mehr an dem Controller angeschlossen, sondern am Empfänger. Erstgenanntes macht natürlich nur bei Spielen Sinn, die dringend den Rütteleffekt benötigen – zum Beispiel „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“. Somit ist zwar eine Kompatibilität zu allen N64-Spielen hergestellt, aber Rumble gibt’s dann nicht beim Spielen. Suboptimal, oder? Dafür soll die schnurlose Lösung nur an die 30 US-Dollar kosten, heißt es laut Joystiq. In den Farben Rot, Blau und Schwarz wird es den neuen N64-Controller geben.

Im Herbst soll das Controller-Paket nicht nur für N64-Konsolen erscheinen, sondern ebenfalls für Megadrive, NES und SNES – zu einem gleichen Preis. Diese Eingabegeräte weichen sichtlich von den Originalen ab, was die Fotos verdeutlichen. So oder so: An sich ist das eine prima Sache, um keine Kabel mehr im Heimkino von der Konsole zur Couch legen zu müssen. Was früher noch üblich war, ist heutzutage schon verpönt, oder? Zur Batterielaufzeit ist übrigens noch gar nichts bekannt. Und ob Retro-Bit das Zubehör für Nostalgiker nach Europa bringt? Das ist auch noch nicht ganz klar.

Beiläufig erwähnt: Das noch nicht weiter bekannte Unternehmen möchte wohl dieses Jahr auch einen RetroN 5-Konkurrenten veröffentlichen. Details gibt’s hier leider noch nicht.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 18. Juni 2013 at 7:06