RetroPiNES Zero

Komplette Retro-Konsole in einem NES-Controller

16. Januar 2016 • 10:21 Uhr

Teilen:
Mario mit einem NES-Controller spielen. Im wahrsten Sinne des Wortes... (Foto: Thingiverse)

Der Raspberry Pi Zero Mini-Rechner ist so klein, der passt sogar in einen Game-Controller aus den 1980er Jahren. Und wenn ihr wollt, bastelt euch selbst eine solch lustige Retro-Konsole.

Schon bei der Ankündigung des winzigen Raspberry Pi Zero sah ich zig Einsatzmöglichkeiten. Und die werden offenbar von fleißigen Bastlern jetzt umgesetzt. Da hätten wir den RetroPiNES Zero von dem Tüftler Craig. Der nutzte unter anderem einen 3D-Drucker, um sich selbst die Unterseite eines Gehäuses zu kreieren. Der Vorteil hier: Passende Plätze für Anschlüsse und Aussparungen sind bereits vorhanden, sodass man im Grunde eigentlich nur einen Raspberry Pi Zero einlegen und nötige Kabel verbinden muss.

Ja, eine komplette Konsole. (Foto: Thingiverse)
Ja, eine komplette Konsole. (Foto: Thingiverse)

Hilfe vom 3D-Drucker

Der Thingiverse-Nutzer Tom Van den Bon lieferte die Vorlage für die Idee, auch er verwendete ein echtes Gamepad der 8bit-Konsole für die Tasten, das Steuerkreuz und das gesamte Erscheinungsbild. Die Unterseite des Controllers wurde ebenfalls mit dem 3D-Drucker hergestellt, um genügend Platz für den Linux-basierten Schrumpfrechner zu schaffen.

Die Adapter sind dagegen recht groß... (Foto: Thingiverse)
Die Adapter sind dagegen recht groß… (Foto: Thingiverse)

Als Software wurde RetroPie verwendet, die spezielle Linux-Distribution für Raspberry Pi ist explizit aufs Emulieren klassischer Konsolen ausgelegt – darunter ist natürlich auch das NES. Der Pi Zero ist übrigens leistungsstark genug, um 16bit-Konsolen zu emulieren, ein HDMI-Ausgang für den Fernseher ist ebenso vorhanden.

Alles in allem gefällt mir das ausgesprochen gut: Eine komplette Konsole im NES-Controller. Damit ist das Resultat noch kleiner als der Raspberry Pi Zero, der sich in einem Xbox-Gamepad befindet.

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben