RK-1

Kleiner, niedlicher Panzer für den Hausgebrauch

17. Juni 2013 • 9:50 Uhr

Teilen:
Ein kleines, niedliches Vehikel. Leider recht teuer. (Foto: Kickstarter)

Der RK-1 ist schon ein neckisches Spielzeug, das mit etwas Glück im Herbst dieses Jahres verkauft wird. Doch erst einmal muss der auf Arduino basierende, fahrbare Roboter auf genügend Interesse stoßen. Denn der Erfinder Evangelos Georgiou benötigt noch Geld von kaufwilligen Gadget-Liebhabern, die sich das niedliche Wägelchen nach Hause holen wollen.

RK-1 basiert technisch auf der Kreativ-Bastelplattform Arduino, setzt also voll auf OpenSource-Komponenten – von der Hardware bis hin zur Software. Georgiou passte die Basis seinen Ansprüchen an, entwarf ein Gehäuse und nutzte kleine Motoren, um diesen Mini-Panzer mit Kettenrädern zu erschaffen. Der mobile Roboter soll in erster Linie Spaß bereiten, gesteuert wird er über eine Ad-Hoc-WIFI-Verbindung mit dem iOS- und später Android- Smartphone.

Interessant ist sicherlich neben der recht stylischen Optik, dass RK-1 in der Lage ist, ähnlich wie ein Panzer auch Hürden zu nehmen – in Maßen. Der Knackpunkt dagegen: Der Preis ist mit 150 Britischen Pfund (zirka 175 Euro) arg hoch angesetzt. In vergleichbarer Größenordnung gibt es schon einige ähnliche Fahrzeuge, die man auch mit dem Mobiltelefon kontrollieren kann (z.B. das recht ähnlich aussehende ATOM iOS Control Kit) und vielleicht sogar mit einer Kamera ausgestattet sind.

Vermutlich aus diesem Grund läuft das Kickstarter-Projekt nicht wirklich gut, die 5000 Pfund wird der gute Mann aber hoffentlich noch knacken. Sollte er die zehnfache Summe erreichen, würde es dann doch weitere Sensoren und eine Cam geben. Dann wäre RK–1 sicherlich deutlich reizvoller!

Weitere Details erhaltet ihr bei Kickstarter.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 17:59 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 17. Juni 2013 at 9:06